Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Das neue Ozzy Osbourne-Album mit Starbesetzung

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Während eines Auftritts im “Talk Is Jericho”-Podcast bestätigte Red Hot Chili Peppers-Schlagzeuger Chad Smith, der auf Ozzy Osbournes letztem Studioalbum ORDINARY MAN (2020) mitgewirkt hatte, dass er auch auf dem Nachfolger vertreten sein wird. „Wir haben ein weiteres Ozzy Osbourne-Album produziert, das morgen gemastert wird“, erzählte er. „Wir haben Robert Trujillo, der in Ozzys Band war, bei einigen Songs dabei. Duff McKagan [Guns ’n‘ Roses] ist auch wieder bei einigen Songs am Start.“ Um damit erstmal nur einen kleinen Vorgeschmack zu geben.

🛒  ORDINARY MAN bei Amazon bestellen

Smith erklärte ferner, dass „das englische Königshaus der Gitarristen“ rekrutiert wurde, um auf Osbournes neuem Album zu gastieren. Darunter verstehen sich auch Pearl Jam-, Black Label Society– und Queens Of The Stone Age-Mitglieder.

Hohe Erwartungen

„Tony Iommi und Ozzy Osbourne haben noch nie außerhalb von Black Sabbath zusammengearbeitet“, sagte Smith. „Tony hat uns diesmal einen Haufen Riffs geschickt und wir haben das genommen, was wir für das Beste davon hielten. Und das war verdammt gut. (…) Für einen bestimmten Song hat er uns Riffs geschickt, und wir haben dazu gespielt, weil er momentan in England ist. Und dieser Song hat einfach alles. Es ist alles dabei, was man sich wünschen kann. (…) Dann spielt Eric Clapton ein verdammtes Cream-artiges Solo. (…) Jeff Beck ist auch bei zwei Songs dabei. (…) Mike McCready von Pearl Jam ist bei einem Stück dabei sowie Josh Homme von Queens Of The Stone Age – er spielt ein Solo auf einem Track. Zakk Wylde dürfen wir natürlich nicht vergessen, er ist ebenfalls voll und ganz in die Platte involviert.“

2021 bestätigte Ozzy Osbourne, dass bereits 15 Songs für den Nachfolger von ORDINARY MAN aufgenommen wurden. Im Oktober erzählte er, dass die Neuerscheinung „ähnlich klingen wird wie ORDINARY MAN“. Dadurch, dass die einzelnen Songs der Platte allerdings ständig „weitergereicht“ werden und jeder der vertretenen Künstler eine persönliche Note beisteuert, sollte trotz allem Originalität erwartet werden können. Wir sind sehr gespannt.

teilen
twittern
mailen
teilen
Black Sabbath: 44 Jahre HEAVEN AND HELL

In den frühen Achtziger Jahren erlebten Black Sabbath eine regelrechte Renaissance. Gerade erst hatten sie sich von ihrem ikonischen Frontmann Ozzy Osbourne verabschiedet und mit dem ebenso einzigartigen Ronnie James Dio eine neue Ära eingeläutet. In dieser Phase des Wandels entfesselte die Truppe eine wahrhaft explosive Energie im Heavy Metal. Aus diesem brodelnden Schmelztiegel entsprang HEAVEN AND HELL (1980). Probleme über Probleme Die Jahre vor der Veröffentlichung ihres neunten Studioalbums HEAVEN AND HELL waren für die Band aus Birmingham eine Zeit voller Herausforderungen und Hindernisse. Zwischen Drogenproblemen und persönlichen Konflikten begann sich ein Riss in der Einheit zu zeigen. Die Zusammenarbeit…
Weiterlesen
Zur Startseite