Die besten Open-World-Games für viele Stunden Spielspaß

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Tagelang zu Hause bleiben, keinen Kontakt zur Außenwelt haben und in totaler Isolation leben. Was viele Zocker von ihrem liebsten Hobby kennen, ist für den Großteil der Weltbevölkerung aktuell Dauerzustand. Viele Arbeitnehmer machen Home-Office, doch natürlich soll trotz der ernsten Lage auch der Spaß nicht zu kurz kommen. Hier deshalb eine Zusammenstellung von Open-World-Games, die nicht nur viele Stunden Spielspaß bieten, sondern euch auch die Welt um euch herum vergessen lassen.

Übersicht: Die besten Open-World-Games

Grand Theft Auto V

Kaum zu glauben, aber „GTA 5“ wird in diesem Jahr tatsächlich schon sieben Jahre alt. Gerüchte über einen Nachfolger existieren zwar schon, offiziell angekündigt wurde bisher aber noch nichts. Das Alter des immer noch aktuellen Spiels der „Grand Theft Auto“-Reihe hindert den Spielspaß jedoch nicht, ganz im Gegenteil. Zwar fehlt auf Konsolen die 4K-Unterstützung, dennoch sieht die Grafik gut aus und auch der Online-Modus wird von Rockstar Games immer noch sehr gut gepflegt. Ein Abstecher nach Los Santos lohnt sich von daher immer und die Stadt ist auch groß und abwechslungsreich genug, um unzählige Stunden Spielspaß zu bieten.

Youtube Placeholder

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

🛒  Grand Theft Auto V jetzt bei Amazon.de bestellen

No Man’s Sky

Der Weltraum, unendliche Weiten – was auf „Star Trek“ zutrifft, passt auch wie die Faust aufs Auge auf das Open-World-Erkundungsspiel „No Man’s Sky“. Die anfänglichen Startschwierigkeiten sind längst vergessen und dank unzähliger Patches, Bugfixes und kostenloser Erweiterungen ist das Spiel heute kaum noch mit der Version vergleichbar, die im Jahr 2016 veröffentlicht wurde. Ihr seid auf einem Planeten gestrandet und müsst euer Raumschiff wieder auf Vordermann bringen, damit ihr das Universum weiter erkunden könnt. Euer Hauptziel besteht zwar darin, zum Zentrum der Galaxis zu reisen, ihr könnt „No Man’s Sky“ aber auch ganz so spielen, wie ihr es wollt. Und das Universum ist riesig! Wie riesig? Nun, ihr könnt 18.446.744.073.709.551.616 verschiedene Planeten besuchen – das reicht locker für mehrere Leben. Die ganze Galaxis in „No Man’s Sky“ wird prozedural generiert, so dass kein Planet dem anderem gleicht.

Youtube Placeholder

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

🛒  No Man’s Sky jetzt bei Amazon.de bestellen


teilen
twittern
mailen
teilen
Zocker-Rocker: Venues

Das komplette Zocker-Interview mit Venues findet ihr in der METAL HAMMER-Maiausgabe 2024, erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft bequem nach Hause bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo! METAL HAMMER: Was sind eure frühesten Erinnerungen bezüglich Videospielen? Robin Baumann: Mit sechs Jahren spielte ich auf dem Gameboy ‘Super Mario Land’, ‘Kirby’s Dream Land’ und ‘Battletoads’. Valentin Hahnemann: Alles auf Playstation 1 und N64! Ganz vorne dabei ist das gute alte ‘Tekken 3’. Meine früheste Erfahrung, was eine richtige Story und das Eintauchen in eine neue Welt angeht, ist ‘The Legend Of Zelda: Ocarina Of Time’. Dennis Vanhöfen: ‘Zelda’…
Weiterlesen
Zur Startseite