Toggle menu

Metal Hammer

Search

Die Metal-Alben der Woche vom 12.10. mit Tom Morello, Evanescence, Atreyu u.a.

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Tom Morello

Tom Morello liefert er auf seinem neuesten Soloalbum THE ATLAS UNDERGROUND klanglich etwas anders ab, als es seine Fans erwarten beziehungsweise erhoffen dürften. Wie das klingt, lest ihr hier.

🛒  THE ATLAS UNDERGROUND jetzt bei Amazon kaufen

Atreyu

IN OUR WAKE wirkt wie ein Gegenentwurf zum Vorgänger LONG LIVE, orientiert sich eher an Modern Metal als rasendem Metalcore. Ob das funktioniert, könnt ihr hier nachlesen.

🛒  IN OUR WAKE jetzt bei Amazon kaufen

Gama Bomb

Gama Bomb präsentieren sich in so nie dagewesener Vielfalt: Sänger Philly Byrne offenbart völlig neue Facetten und platziert vereinzelte Halford-High-Pitches in die charakteristische Jello Biafra-Stimmlage. Noch mehr Details über SPEED BETWEEN THE LINES lest ihr hier.

🛒  SPEED BETWEEN THE LINES jetzt bei Amazon kaufen

Helsott

Spannend, was die US-Amis Helsott machen: Das 2010 gegründete Quartett agiert irgendwo zwischen Pagan- und Death Metal und vermittelt auf seinem Zweitling eine enorme Bandbreite. Warum das nichts für Scheuklappenmetaller ist, könnt ihr hier nachlesen.

🛒  SLAVES AND GODS jetzt bei Amazon kaufen

Diese und noch viele weitere aktuelle relevante Reviews findet ihr hier, in der aktuellen METAL HAMMER-Oktoberausgabe sowie in der am 17.10. erscheinenden METAL HAMMER-Novemberausgabe.

teilen
twittern
mailen
teilen
Die Metal-Alben der Woche vom 15.10. mit Tom Morello, Hate, Vildhjarta u.a.

Tom Morello Tom Morello versieht seinen musikalischen Kosmos stark mit elektronischen Elementen. Dabei kann man auch nicht von ergänzenden Stilmitteln reden, denn die Beats, Samples und Dubstep-artigen Abläufe überlagern fast schon das Gitarrenspiel. Das ist umso bedauerlicher, als dass auch... (Hier weiterlesen) Hate Die abermals im Hertz Recording Studio (Behemoth, Decapitated) hergestellte Klangschale fühlt sich weitaus weniger räudig an als in den frühen 1990er-Jahren. Aber die authentische Wut des polnischen Todesstahls ist geblieben – und hat dank einer über die Jahre immer rabenschwärzer gewordenen Legierung an Intensität zugenommen. (Hier weiterlesen) Vildhjarta Eine Dekade brauchte es, bis das zweite Album MÅSSTADEN…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €