Toggle menu

Metal Hammer

Search

Die Metal-Alben der Woche vom 15.10. mit Tom Morello, Hate, Vildhjarta u.a.

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Tom Morello

Tom Morello versieht seinen musikalischen Kosmos stark mit elektronischen Elementen. Dabei kann man auch nicht von ergänzenden Stilmitteln reden, denn die Beats, Samples und Dubstep-artigen Abläufe überlagern fast schon das Gitarrenspiel. Das ist umso bedauerlicher, als dass auch… (Hier weiterlesen)

🛒  THE ATLAS UNDERGROUND FIRE bei Amazon

Hate

Die abermals im Hertz Recording Studio (Behemoth, Decapitated) hergestellte Klangschale fühlt sich weitaus weniger räudig an als in den frühen 1990er-Jahren. Aber die authentische Wut des polnischen Todesstahls ist geblieben – und hat dank einer über die Jahre immer rabenschwärzer gewordenen Legierung an Intensität zugenommen. (Hier weiterlesen)

🛒  RUGIA bei Amazon

Vildhjarta

Eine Dekade brauchte es, bis das zweite Album MÅSSTADEN UNDER VATTEN aus ihren Denkfabriken kroch. Das liegt nicht nur an der hauseigenen Perfektion, sondern auch am rasch wachsenden Erfolg von Humanity’s Last Breath, dem zweiten Projekt von Band-Kopf und Drummer Buster Odeholm. (Hier weiterlesen)

🛒  MÅSSTADEN UNDER VATTEN bei Amazon

Diese und noch viele weitere aktuelle relevante Reviews findet ihr hier und in der METAL HAMMER-Novemberausgabe.

***

Ladet euch die aktuelle Ausgabe ganz einfach als PDF herunter: www.metal-hammer.de/epaper

Bestell dir jetzt und nur für kurze Zeit 3 Hefte zum Sonderpreis im Spezial-Abo für nur 9,95 € direkt nach Hause: www.metal-hammer.de/spezialabo

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

teilen
twittern
mailen
teilen
Die Metal-Alben der Woche vom 08.10. mit Gus G., Trivium, Blood Red Throne u.a.

Gus G. QUANTUM LEAP stellte für den gebürtigen Griechen, der in seiner Karriere unter anderem für Ozzy, Arch Enemy, Dream Evil oder Nightrage spielte, laut eigener Aussage ein dringend benötigtes „kreatives Ventil“ dar. Entsprechend variantenreich gestaltet sich diese Scheibe stilistisch. (Hier weiterlesen) Blood Red Throne Die Besetzung des Vorgängeralbums FIT TO KILL ist allerdings noch mit von der Partie, und die Stilistik ist ebenfalls gleichgeblieben. Brutaler Death Metal, der im direkten Vergleich zu den Anfangstagen vielleicht etwas an Vehemenz beziehungsweise Geschwindigkeit eingebüßt hat, aber die... (Hier weiterlesen) Trivium Die Meinungen der METAL HAMMER-Redaktion zu IN THE COURT OF THE DRAGON:…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €