Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Die Metal-Alben der Woche vom 22.07.2016 mit Periphery, Revocation, Despised Icon u.v.a.

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Periphery

Mehr Kopfkino, weniger Hirnfick! So lässt sich das fünfte Album (bitte nicht vom Titel verwirren lassen) der vielleicht spannendsten aller aktuellen Prog-Bands zusammenfassen.

Periphery :: Periphery III: Select Difficulty

Revocation

Unermüdlich verfolgt David Davidson seine ureigene Inter-pretation von extremer Musik: Trotz einiger Besetzungswechsel in der Vergangenheit hat der Gitarrist, Sänger und Boss von Revocation seinen Mix aus Thrash-, Death- und Progressive Metal -perfektioniert – ja, wirklich, GREAT IS OUR SIN grenzt an Perfektion!

Revocation :: Great Is Our Sin

Despised Icon

Sieben Jahre nach DAY OF MOURNING, melden sich die Kanadier endlich mit einem neuen Album und in Originalbesetzung zurück.

Despised Icon :: Beast

Harakiri For The Sky

Black Metal, der Post Rock-Ästhetiken wie Laut-Leise-Spielchen und instrumentalen Schönklang aufgreift, dabei Emotionen nicht nur in kleinen Notenfolgen, sondern im großen Ganzen (das natürlich jenseits der Ein-Stunden-Marke einschlägt) vor der breiten Brust tragend: Sowas kann schnell glitschig-kitschig wie ein Stück Seife werden.

Harakiri For The Sky :: III: Trauma

Witherscape

Wer so lange im Geschäft ist wie Dan Swanö, der weiß, wie der Hase läuft. Als Produzent und Toningenieur hat er bereits Bands wie Opeth oder Katatonia betreut, als Musiker und Komponist reicht sein Reservoir musikalischer Vorbilder und Vorlieben bis in die Siebziger zurück.

Witherscape :: The Northern Sanctuary

teilen
twittern
mailen
teilen
Saitenhieb: Chart-Pussys

[Saitenhieb aus der METAL HAMMER-Augabe 12/2013] Liebe Rocker, in letzter Zeit hagelte es gute Nachrichten für die Metal-Szene: Powerwolf in Deutschland auf Platz eins, und Saltatio Mortis taten es ihnen kurze Zeit später nach. Avenged Sevenfold zum zweiten Mal in Folge auf dem Gipfel der US-amerikanischen Billboard Charts. Geht's noch besser? Wenn man sich die Reaktionen eines Teils der Metal-Fans zu Gemüte führt, müsste die Frage allerdings eher lauten: Geht's noch??? Da wird geschimpft, diffamiert, abgekotzt, als ob DJ Ötzi bestätigter Headliner bei Wacken sei (keine Kommentare, bitte!). Im Zentrum der Kritik steht dabei viel zu selten der persönliche Geschmack.…
Weiterlesen
Zur Startseite