Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Die neuen Metal-Alben vom 29.04.2016 mit Long Distance Calling, Tremonti, Rob Zombie u.v.a.

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Long Distance Calling

Mit TRIPS konnten sich die Münsteraner Platz 1 im Soundcheck unserer Mai-Ausgabe sichern. Ab heute könnt ihr euch davon überzeugen, warum wir meinen, dass sich das neue Ling Distance Calling-Album einfach runder, überlegter und reflektierter anfühlt.

Long Distance Calling :: Trips

Tremonti

Bei Musikern, die diverse Bands am Laufen haben und im Jahresrhythmus neue Studioalben veröffentlichen, stellt sich irgendwann zwangsläufig die Qualitätsfrage: Kann man tatsächlich mehrgleisig fahren und dabei das kompositorische Level jederzeit hoch halten? Erfahrt die Antwort in unserem Review:

Tremonti :: Dust

Rob Zombie

Auf dem seinem neuen Album (dessen unglaublich langen Namen wir euch an dieser Stelle ersparen) kredenzt der alte Zausel (s)eine typische Mixtur sample-starker Industrial-Stampfer aus der Nerd-Garage eines Monster-Messies, der auf einem VHS-Kassettenthron aus alten Splatter- und Sci-Fi-Filmen sitzend Schwarze Magie- und Vampir-Anthologien studiert, eine quintessenzielle Vinylsammlung aller Genres sein Eigen nennt und somit sympathisch entrückt in seiner Parallelwelt lebt.

Rob Zombie :: The Electric Warlock Acid Witch Satanic Orgy Celebration Dispenser

teilen
twittern
mailen
teilen
Die Metal-Alben der Woche vom 07.06. mit Evergrey, Apocalyptica, Saltatio Mortis u.a.

Evergrey Kommentare der METAL HAMMER-Redaktion zu THEORIES OF EMPTINESS Die Großmeister der Melancholie schlagen erneut zu. Wenn Tom Englund seine einzigartige Stimme erklingen lässt, ist Gänsehaut bis Meppen angesagt. So auch bei THEORIES OF EMPTINESS, das bereits mit seinem Opener ‘Falling From The Sun’ oder der Hymne ‘Ghost Of My Hero’ für traurig-schöne Glücksgefühle sorgt. Nach zwei etwas schwächeren Alben sind die Schweden wieder auf Kurs und glänzen zudem mit einem schicken Cover. Marc Halupczok (5,5 Punkte) Es ist immer wieder erstaunlich, wie „völkerverbindend“ die Musik von Tom S. Englund & Co. ist. Obwohl eigentlich dem Subgenre Prog Metal zuzuordnen,…
Weiterlesen
Zur Startseite