Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Ellefson und Bello erinnern sich an Cliff Burton

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Das Musicians Institute in Los Angeles, eine berufsbildende Musikschule, holt sich regelmäßig Musiker (unter anderem Joe Satriani, Ace Frehley, Jonathan Davis und Myles Kennedy), Produzenten oder DJs für lehrreiche und spannende Video-Interviews. Zuletzt waren David Ellefson (Megadeth) und Frank Bello (Anthrax), die am 18. Januar mit ihrem Projekt Altitudes & Attitude das Album GET IT OUT veröffentlichten, zu Gast.

Die beiden Thrash-Größen plauderten in diesem Rahmen darüber, wie und wann sie sich zum ersten Mal trafen (1983-1984), Bellos Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Gene Simmons und Paul Stanley sowie ihre Erinnerungen an den verstorbenen Metallica-Bassisten Cliff Burton.

Bekanntermaßen sind Megadeth, Anthrax und Metallica Teile der Big 4, und deren Mitglieder verstehen sich untereinander sehr gut. Als das Gespräch (ab Minute 32:15) auf Cliff Burton kommt, stockt Bellos Stimme ein bisschen, als er sich an den viel zu früh verschiedenen Bassisten erinnert (ab Minute 39:20).

„Cliff Burton ist Innovation“

„Wir waren mit Anthrax damals auf Tour mit Metallica. Ich schaute mir auch immer sein Basssolo an, das war wirklich beeindruckend. Jeden Abend nach unseren Auftritten besuchten wir uns gegenseitig in unseren Bussen und verabschiedeten uns mit den Worten: Vielleicht sehen wir uns später. In jener schicksalhaften Nacht lief das genauso ab.

Ich sagte zu Cliff: Hey, vielleicht sehen wir uns später noch. Und das letzte, woran ich mich erinnere, ist, dass Cliff, als er den Raum verließ, sagte: Yeah, vielleicht. Und der Rest ist Geschichte“, so Bello.

Ellefson erinnert sich daran, dass ihm Burton gesagt habe, dass auf MASTER OF PUPPETS weniger von seinem geschriebenen Material benutzt wurde als noch auf RIDE THE LIGHTNING. Bello fügt hinzu: „Wenn ich an Cliff denke, fällt mir nur ein Wort ein: Innovation. Er nahm den Bass in die Hand, machte sein Ding und probierte alles aus. Das liebe ich an ihm. Gott hab ihn selig, wir lieben dich, Cliff.“

Seht hier das komplette Interview mit Frank Bello und Dave Ellefson:

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Der Tag, als Metallica Dave Mustaine hinauswarfen

Es geschah am 11. April 1983. Metallica hatten Quartier im New Yorker Stadtteil Queens aufgeschlagen. Dort probten die Thrash-Metaller für die Aufnahmen ihres Debütalbums KILL `EM ALL in Rochester. Scott Ian von Anthrax hing an jenem Tag bei den aufstrebenden Musikern ab - und erinnerte sich jüngst im Podcast von Machine Head-Frontmann Robb Flynn an den Rauswurf von Dave Mustaine. "Alle tranken, aber Dave trank mehr als sie. Und der Unterschied war [...]: All die anderen Jungs hatten immer Spaß dabei. Doch Dave war nicht der spaßige Typ, wenn er zu betrunken war. [...] Das war im Grunde der Anfang…
Weiterlesen
Zur Startseite