Floor Jansen kann sich nicht vorstellen, Nightwish zu verlassen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Nachdem Nightwish-Frontfrau Floor Jansen, die inzwischen bereits seit knapp zehn Jahren Teil der wohl weltgrößten Symphonic Metal-Institution ist, im Jahr 2020 begonnen hatte, nebenbei individuelle Wege als Solistin zu beschreiten, machten sich bei Fans besorgte Reaktionen um die Zukunft Nightwishs breit. Insbesondere nach Marco Hietalas Ausstieg im Jahr 2021 schien die Konstellation wacklig. Gründungsmitglied Tuomas Holopainen äußerte daraufhin mehrfach Zweifel an der Sicherheit des Fortbestands der Band. Er ging sogar so weit, zu behaupten, dass Nightwish „Geschichte“ wären, sobald sich Floor Jansen dazu entscheiden würde, die Band zu verlassen.

Und kürzlich erst veröffentlichte Floor Jansen ihre erste Solo-Single ‘Fire’. Würde sie ihre Arbeit bei Nightwish nun vernachlässigen und der Band eventuell den Rücken zukehren? Während eines aktuellen Interviews mit Metal Rules versicherte die Sängerin jedoch, dass das niemals passieren würde.

„Ich werde Nightwish nicht verlassen“

„Die Leute müssen wissen, dass sich Nightwish und meine Solokarriere nicht beißen“, erklärte sie. „Ich weiß, dass besorgte Stimmen laut wurden. In Anbetracht der Tatsache, dass ich jetzt eine Solokarriere habe, haben die Leute Angst, dass ich Nightwish deswegen verlassen könnte. Und ich wollte nur betonen, dass ich das nicht tun werde. Nightwish ist für immer in meinem Herzen; ich kann mir nicht vorstellen, die Band zu verlassen. (…) Ich werde Nightwish nicht verlassen.“

Als Interviewer Marko Syrjala darauf hinwies, dass auch andere Mitglieder von Nightwish im Laufe der Jahre Nebenprojekte verfolgt haben, stimmte Floor zu. „Das ist es“, sagte sie. „Es gibt Auri, es gibt Brother Firetribe, Tuomas veröffentlicht seit vielen Jahren nebenbei Musik. Jeder macht gerne verschiedene Dinge und ist musikalisch in unterschiedlichen Projekten engagiert. Und ich denke, das ist sehr gesund. Es sollte sich nicht gegenseitig im Weg stehen. Aber wir müssen uns darauf einigen, dass Nightwish immer an erster Stelle steht und die Priorität für uns alle ist.“ Vielversprechende und beruhigende Worte für die Fan-Gemeinde.

teilen
twittern
mailen
teilen
Joe Satriani: „Kirk Hammett war ein motivierter Gitarrenschüler“

Mit Kylie Olsson sprach Rocklegende und ehemaliger Gitarrenlehrer Joe Satriani über einen seiner inzwischen berühmtesten Schüler. Der Musiker, der 1987 mit dem Album SURFING WITH THE ALIEN Berühmtheit erlangte, erinnert sich gerne an die Zeiten zurück, zu denen er Metallicas Kirk Hammett Unterricht gab. Und das „großartige Ergebnis“ seiner Arbeit hallt bis heute nach. Die Anfänge von Kirk Hammett „Kirk war so ein motivierter junger Schüler. Ich meine, er konnte schon ziemlich gut spielen, bevor ich ihn das erste Mal traf“, erzählte Satriani. „Er spielte bereits Leadgitarre in der Band Exodus, als er anfing, Unterricht zu nehmen. Als es mit Metallica…
Weiterlesen
Zur Startseite