Gene Simmons stellt Ace Frehleys und Peter Criss‘ Fähigkeiten infrage

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Kiss-Bassist und -Sänger Gene Simmons erklärte kürzlich, dass weder Ace Frehley noch Peter Criss physisch dazu in der Lage wären, Kiss bei ihrer Abschiedstournee in vollem Ausmaß live zu unterstützen. In den Monaten nach der Ankündigung von „End Of The Road“ fragten sich die Fans, ob die Originalmitglieder Frehley (Gitarre) und Criss (Schlagzeug) an der Tour teilnehmen würden – vor allem angesichts des offensichtlich wohlwollenden Miteinanders zwischen Simmons, Paul Stanley und Ace Frehley.

Auf Frehleys aktuellem Album SPACEMAN – ein Titel, der von Simmons selbst vorgeschlagen wurde – finden sich zwei Songs, die die beiden Musiker gemeinschaftlich geschrieben haben. Im Sommer 2018 hatte das Duo sogar eine gemeinsame Tournee durch Australien absolviert, nach der Frehley seine Solo-Begleitband feuerte und Simmons‘ Band anheuerte.

Antrag abgelehnt

Während eines neuen Interviews mit dem finnischen Chaoszine wurde Simmons gefragt, ob Frehley und Criss in irgendeiner Weise am letzten Konzert von Kiss beteiligt sein würden. „Wir haben es versucht. Ich versuche es weiter. Paul und ich haben uns mit Ace getroffen und versucht, ihn zu überzeugen, zurückzukommen. Er sagte: ‚Ich will dies. Ich will das.‘ Nun, das können wir nicht alles verantworten“, erklärte er.

„Ich habe Ace und Peter gefragt, ob sie in der Dokumentation [‘Biography: KISStory’] mitspielen wollen. Sie sagten nein. Sie würden es vielleicht machen, wenn sie die komplette Kontrolle über den Schnitt hätten. Ich sagte: ‚Das können wir nicht tun, denn nicht einmal wir haben das. Aber ich werde nicht kontrollieren, was ihr sagt. Ihr könnt sagen, was ihr wollt.‘ Die Antwort war nein – von beiden.“

Als Simmons Criss und Frehley vorgeschlagen haben soll, Teil der „End Of The Road“-Abschiedstournee von Kiss zu sein, lehnten diese das Angebot ebenfalls ab. Unter den gegebenen Bedingungen zumindest. Offenbar hatte Frehley gefordert, während der Tour „selbst der Spaceman zu sein“ und er bloß die Bühne mit den Kiss-Mitgliedern teilen würde, wenn „ihr Tommy [Thayer, aktueller Gitarrist von Kiss] bittet, zu gehen“.
Daraufhin entgegnete Gene Simmons, dass dies nicht passieren würde. „Ace ist mir zwar wichtig, aber ich merke, dass er nicht in Form ist. Er kann nicht mehr so spielen. Und er hat nicht mehr die körperliche Ausdauer, um das zu tun.“

Wiederholungstäter

Simmons rekapitulierte die Anfänge von Kiss und sprach darüber, wie essenziell die Zeit mit Frehley und Criss für den Fortlauf der Bandhistorie gewesen ist. „Wir haben diese Sache zusammen begonnen, und sie waren genauso wichtig für den Anfang der Band wie Paul und ich – keine Frage. Aber mit der Zeit… Nicht jeder ist dafür geschaffen, einen Marathon zu laufen. Manche Leute sind dafür gemacht, ein oder zwei Jahre in einer Band zu sein, und dann ist das alles, was sie tun können.
Und beide waren schon drei Mal in der Band. Wie viele Chancen bekommt man im Leben? Ich weiß nur, dass ich mich beim ersten Mal verbrannt habe, als ich meine Hand ins Feuer hielt; eine zweite oder dritte Chance bekam ich nicht.“
Der Bassist betonte, dass „die Türen für Ace und Peter immer offenstehen“, und sich Kiss gerne von ihren alten Freunden unterstützen lassen würden. Aktuelle Band-Mitglieder dafür jedoch zu feuern, käme unter keinen Umständen infrage.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Arte zeigt Kiss-Doku und Rammstein in Paris

Am Freitagabend ab 22:05 Uhr gibt Arte Vollgas. Zuerst wird die zweiteilige Kiss-Dokumentation ‘Die heißeste Band der Welt’ ausgestrahlt, und um 00:55 Uhr zeigt der Kultursender PARIS von Rammstein. Kiss – Die heißeste Band der Welt Der zweiteilige Dokumentarfilm erzählt die Geschichte einer der auffälligsten und erfolgreichsten Rockbands der Welt: KISS. Umrahmt von seltenen Privataufnahmen, Studio-Sessions und beeindruckenden Live-Performances erzählen die beiden KISS-Gründer Paul Stanley und Gene Simmons die Geschichten hinter ihrer jahrzehntelangen und turbulenten Band-Historie. Vier geschminkte Musiker mit Plateauschuhen, jede Menge Feuer und Glam und melodiöser Rock 'n' Roll: KISS sind keine normale Band, sie sind ein Phänomen.…
Weiterlesen
Zur Startseite