Heavy Birthday Tony Iommi, Tom Angelripper und Joacim Cans

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Tony Iommi wird 74

Vorneweg gratulieren wir Tony Iommi zum 74. Der britische Gitarrist, der unter anderen mit Ozzy Osbourne an der Gründung der Kult-Band Black Sabbath beteiligt war, nimmt wegen ebendieser Tatsache eine zentrale Rolle in der Historie der harten Musik ein. Ohne sich zu weit aus dem Fenster zu lehnen, kann man inzwischen behaupten, dass Tony Iommi und Co. 1970 die Geburt des Heavy Metal eingeleitet haben.

Denn schon das zweite Studioalbum PARANOID der ursprünglichen Blues Rock-Band öffnete die düsteren Pforten der bis dato jungfräulichen Musikrichtung. Der unter Vertigo produzierte Tonträger kombiniert Hard Rock mit bluesigen Elementen, schrillen Gesang mit einfachen Riffstrukturen, okkultistische Texte mit politischen Ansagen. Aus einer wütenden Rebellion heraus schufen Ozzy Osbourne, Tony Iommi, Bill Ward und Geezer Butler einen revolutionären Klassiker, dessen Stil sich zur ganz persönlichen künstlerischen Handschrift von Black Sabbath entwickelte: eingängige Gesangslinien, schwere, langsame Riffs sowie Bass- und Gitarrenvariationen, düstere Thematik, dumpfer Sound.

Wie das Genre selbst hält sich Tony Iommi seit nunmehr 50 Jahren wacker und hartnäckig im Geschäft. Zuletzt wirkte er am 2019 erschienenen Candlemass-Album THE DOOR TO DOOM mit, indem er dem Track ‘Astorolus – The Great Octopus’ ein grandioses, charakteristisches Gitarren-Solo spendete.

Tom Angelripper knapp vor der 60

Sodom-Frontmann und -Basser Thomas Such bekommt ebenfalls Zuwachs auf dem Alters-Konto. Mit mittlerweile 59 Jahren kann auch der Angelripper auf eine beachtliche Karriere zurückblicken. 1982 – auch das liegt bereits 40 Jahre zurück – gründete der Musiker die Thrash-Gruppe, die neben Kreator und Destruction zu den eindrucksvollsten und erfolgreichsten Vertretern der deutschen Extreme Metal-Szene zählen. Gemeinsam mit Sodom veröffentlichte er zahlreiche Alben, die die Entwicklung des extremen Metal weltweit prägte.

Speziell AGENT ORANGE (1989) gilt heute noch als Inspiration für das musikalische Schaffen diverser Bands. Auch als Solo-Künstler hat Tom Angelripper etliche Referenzen aufzuweisen, die man im Großen und Ganzen als hingebungsvolle Oden an den Alkohol zusammenfassen kann.

Sein Geburtsjahr, 1963, ist geschichtlich insbesondere wegen der Ermordung John F. Kennedys relevant. Außerdem erlangte die Bürgerrechtsbewegung in den USA unter Martin Luther King mit der Forderung gleicher Rechte für die afroamerikanische Bevölkerung Bedeutung.

Joacim Cans 52. Geburtstag

Hammerfall-Sänger Joacim Cans kam 1970 – das Jahr, in dem sich die Beatles trennten – zur Welt und bereicherte somit die schwedische und später die internationale Musikbranche um einen weiteren talentierten Metal-Künstler. Cans, der sich bereits 1996 aus dem Musikgeschäft zurückziehen wollte, ist nach einer provisorischen Bühnenshow mit Hammerfall bis zum heutigen Zeitpunkt bei den Power-Metallern kleben geblieben. Die Hammerfall-Diskografie weist inzwischen elf Studio-, drei Live-Alben sowie ein Videoalbum auf. Der Zufall wollte es wohl so.

Wir freuen uns auf zahlreiche weitere Veröffentlichungen und wünschen allen drei Herren nur das Beste fürs neue Lebensjahr!

teilen
twittern
mailen
teilen
Ozzy Osbourne: "Ich weiß, ich kann wieder auf die Bühne."

Ozzy Osbourne ist am gestrigen 8. September in der Halbzeit der NFL-Partie Los Angeles Rams gegen die Buffalo Bills aufgetreten. Dabei hat er den neuen Song ‘Patient Number 9’ und den Klassiker ‘Crazy Train’ zum Besten gegeben. Ein komplettes Konzert hat die Black Sabbath-Legende jedoch seit vier Jahren nicht gespielt. Genau dafür setzt der 73-Jährige alle Hebel in Bewegung. Eine Frage des Willens So fragten ihn die Redakteure des "Kerrang!"-Magazins, wie er die Chancen einschätzt, dass er seine Abschiedstournee bestreitet. "Ich werde zu 110 Prozent alles tun, um mich dahin zu bringen", antwortete Ozzy Osbourne. "Die Zeit ist nun mein wertvollstes…
Weiterlesen
Zur Startseite