In Flames: Die Gesangsaufnahmen für das neue Album sitzen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Via Instagram teilt In Flames-Growler Anders Fridén mit, dass zumindest sein Part für die Produktion des nächsten Albums erledigt ist. Der I, THE MASK-Nachfolger lässt inzwischen dringlich auf sich warten. 2019 erschien die letzte Platte der Göteborger Melodic Death-Metaller – sofern man die Band noch als solche bezeichnen kann.

Die diskografische Fortsetzung von In Flames soll jedenfalls Mitte/Ende 2022 erfolgen. Außerdem wird es sich mit der neuen Platte, von der weder der Titel noch das genaue Erscheinungsdatum bekannt sind, um das Debüt der Band mit dem amerikanischen Schlagzeuger Tanner Wayne handeln, der vor allem durch seine Arbeit mit Underminded, Scary Kids Scaring Kids und Chiodos bekannt ist. Das In Flames-Live-Debüt gab der Trommler bereits im Juli 2018.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein von @andersfridn geteilter Beitrag

Im August 2020 veröffentlichten In Flames eine Jubiläumsausgabe zum zwanzigsten Jahrestag der überaus gefeierten Platte CLAYMAN. Die CLAYMAN 20TH ANNIVERSARY EDITION wurde von Ted Jensen (Pantera, Deftones, Gojira) komplett neu gemastert und enthält ein 16-seitiges Booklet mit neuem Artwork, ein brandneues Instrumental-Medley sowie vier neu aufgenommene Versionen von Fan-Favoriten wie ‘Only For The Weak’ und ‘Pinball Map’.

🛒  CLAYMAN 20TH ANNIVERSARY EDITION bei Amazon bestellen

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Tanner Wayne (@tannerwayne)

teilen
twittern
mailen
teilen
Spiter veröffentlichen blutrünstiges Video zu ‘Tortured Soul’

Die vampirische Blackened Thrash-Band Spiter fährt mit ihrem neuen Musikvideo zu dem Song ‘Tortured Soul’ alle Geschütze auf, dem dämonischen und unheilvollen "Heavy Metal"-Klischee gerecht zu werden. Bereits nach der Veröffentlichung ihres Debütalbums BATHE THE BABE IN BAT’S BLOOD (2022) erwies sich die Gruppe aus Philadelphia als Epitom all dessen, was im Rahmen des fundamentalistisch christlichen Glaubens Verrohung findet. Schon die visuelle Aufmachung der Platte als auch die Song-Titel (‘Full Satanic Power’, ‘Suicidal Blood Fucker’, ‘Cursed Eternal’, etc.) dürften bei konservativen Massen Schock und Entsetzen hervorrufen: ein blutgetränktes Sammelsurium mörderischer Gedanken, Friedhofskoitus, satanische Dracula-Verehrung und stachelige Bondage-Ausrüstung. Das kürzlich veröffentlichte…
Weiterlesen
Zur Startseite