James LoMenzo bleibt weiterhin am Megadeth-Bass

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Nachdem Basser und ehemaliges Megadeth-Mitglied James LoMenzo schon im August 2021 als vorläufiges Band-Mitglied für die „Metal Tour Of The Year“ angekündigt wurde, kam nun die nächste erfreuliche Nachricht für LoMenzo und seine Fans. Auch die zweite Etappe der Tournee, die im April 2022 beginnen soll, wird der Musiker begleiten.

Dave Mustaine verkündete die Nachricht via Social Media anlässlich des 63. Geburtstags von Lomenzo am 13. Januar. Er schrieb: „Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, James. Da die ‚Metal Tour Of The Year‘ bald wieder beginnt, werden wir deinen Geburtstag mit den Fans feiern! Wir wünschen dir alles Gute, Bruder.“

James LoMenzo war zunächst von 2006 bis 2010 bei Megadeth und wirkte auf den Alben UNITED ABOMINATIONS (2007) und ENDGAME (2009) mit. Erneut ersetzt er den ursprünglichen Bassisten der Band, David Ellefson, der vergangenes Jahr ob eines „Sexskandals“ aus der Gruppe gefeuert wurde.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Dave Mustaine (@davemustaine)

Wer spielt nach der Tour am Megadeth-Bass?

Im Sommer 2021 berichtete James LoMenzo, dass er mehr als bereit dazu wäre, wieder mit Megadeth auf Tour zu gehen. „Ich bin super aufgeregt, dass ich mich Megadeth für die kommende Tournee wieder anschließen kann“, erzählt er. „Es gibt keine besseren Fans als Megadeth-Fans. Ich kann es kaum erwarten, da rauszugehen und mit euch allen ein bisschen Megadeth-Musik zu shredden.“

Die Frage, ob es sich bei dem mysteriösen Bassisten der nächsten Platte nun um LoMenzo handelt, bleibt allerdings weiterhin ungeklärt. Mustaine rückt noch immer nicht mit der Sprache heraus, wer die Bass-Passagen für THE SICK, THE DYING AND THE DEAD übernahm, nachdem David Ellefsons Parts entfernt wurden. Man munkelt jedoch weiterhin, ob Steve DiGiorgio der zukünftige Bassist der Thrasher sein soll.

teilen
twittern
mailen
teilen
Das nächste Godsmack-Album könnte das letzte sein

Die seit 1995 andauernde Band-Historie von Godsmack könnte sich vermutlich demnächst dem Ende neigen, wie Frontmann Sully Erna kürzlich andeutete. Die Band, die für Hits wie ‘I Stand Alone’, ‘Cryin‘ Like A Bitch’ oder ‘Awake’ verantwortlich ist, hat inzwischen offenbar den Nachfolger ihres 2018 erschienenen Albums WHEN LEGENDS RISE produziert. Während eines Interviews merkte Erna an, dass „wir einfach noch einmal hart und heftig zuschlagen werden“ und dass die neue Platte womöglich die letzte sein könnte. „Das erste, was wir vorhaben, sind die anstehenden Shows. Wir haben sechs davon zu absolvieren, gestern Abend war eine davon, und heute Abend ist…
Weiterlesen
Zur Startseite