Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Judas Priest: Erste Single vom neuen Album erscheint Freitag

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Erstes Album seit 2018

Laut dem Label von Judas Priest, Sony Music, werden die britischen Heavy Metal-Legenden schon am kommenden Freitag, den 13. Oktober, eine neue Single namens ‘Panic Attack’ veröffentlichen. Der Song stammt aus dem kommenden Studioalbum der Band mit dem Titel INVINCIBLE SHIELD, das am 8. März des nächsten Jahres das Licht der Welt erblicken wird.

Das Veröffentlichungsdatum für das neue Album von Priest, welches das erste seit dem 2018 erschienenen FIREPOWER aus dem Jahr 2018 ist, wurde Samstagnacht während des Auftritts der Band beim Power Trip Festival in Kalifornien bekanntgegeben.

Nachdem Black Sabbaths ‘War Pigs’ als Intro vor dem Auftritt der Band gespielt wurde, wurde eine sehr bunte, dem neuen Coverartwork ähnelnde Grafik auf den Videoleinwänden angezeigt, die INVINCIBLE SHIELD ankündigte.

Im vergangenen Juni sagte Priest-Gitarrist Richie Faulkner gegenüber Anne Erickson von Audio Ink Radio, dass das neue Album der Band großartig klingt. „Ich war vor ein paar Wochen mit Andy Sneap und Rob in Phoenix, um die Vocals aufzunehmen“, sagte er.

„Und es ist immer aufregend, neue Priest-Tracks zu hören, weil sie erst zu Priest-Tracks werden, wenn Rob sie singt. Es ist wirklich aufregend, diese charakteristische Stimme zu hören, die neue Sachen singt. Es ist eine unglaublich aufregende Sache. Ich kann es kaum erwarten, dass die Welt die Musik hört.“

Zurück in die 70er

Faulkner erklärte weiter in Bezug auf die musikalische Ausrichtung des neuen Judas Priest-Materials:

„Es gibt definitiv ein paar mehr Wendungen und Abwechslungen auf diesem Album. Es hat mehr verschiedene musikalische Komponenten. Es ist progressiv im Sinne von nicht Vers-Chorus-Vers-Chorus-Solo-Chorus-Ende. Es weicht ein wenig von diesem Pfad ab, ähnlich wie ‘Sinner’ oder ‘Tyrant’ oder so etwas. Also ein bisschen mehr 70er Priest, was ich als Gitarrist begrüße. Aber es ist kein Retro-Album! Es klingt wie Priest im Jahr 2023.“

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Rob Halford: So stehen die Chancen einer Reunion von Fight

Rob Halford auf Solowegen 1992 verließ Rob Halford überraschend die Metal-Götter Judas Priest, um seine Solo-Band Fight zu gründen. Er veröffentlichte zwei Alben mit ihnen, bevor er sich seinem ungeliebten Industrial-Projekt 2wo und schließlich unter dem Namen Halford wieder dem klassischen Metal widmete. Auch wenn er mit dem aggressiven, an die Neunziger angepassten Sound von Fight nicht denselben Erfolg wie mit Priest feierte, hat das Projekt immer noch seine Fans. Der damalige Fight-Bassist Jay Jay Brown wurde kürzlich in einem Interview mit dem Fanzine Friday 13th gefragt, wie es um eine Wiedervereinigung der Band steht. „Nun, es sind schon verrücktere…
Weiterlesen
Zur Startseite