Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Kiss, Metallica u.a. scheffeln reichlich Konzert-Kohle

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die erste Jahreshälfte haben wir hinter uns gebracht – Zeit, Bilanz zu ziehen. Das Branchenmagazin „Pollstar“ hat dies getan und nun wieder eine Liste mit den erfolgreichsten Tourneen des ersten Halbjahres von 2019 vorgelegt. Wenngleich auf den ersten drei Plätzen die Pop-Musiker Elton John (82,6 eingenommene Millionen Dollar), Pink (81,8 Millionen Dollar) und Justin Timberlake (81,5 Millionen Dollar) thronen, haben sich auch einige Metal- und Hard Rock-Acts platzieren können, darunter Kiss und Metallica.

Letztere haben es sich mit 69,7 Millionen Dollar Einnahmen direkt auf Rang 4 gemütlich gemacht. Doch Gene Simmons und Co. kommen nicht weit dahinter: 58,1 Millionen Dollar bedeuten Platz 7. Dann sorgt jedes Jahr aufs Neue das Trans-Siberian Orchestra (57,3 Millionen Dollar) für Verwunderung, denn dass Jon Oliva und seine Symphonic-Rocker vor allem in USA so viel Live-Erfolge feiern, überrascht einfach immer wieder. TSO liegen damit sogar vor solch renommierten Größen wie Cher, Michael Bublé, Garth Brooks, Eninem, Paul McCartney und Phil Collins.

Einträgliches Geschäft

Als der nächste richtige Rocker in der Rangliste dürfte Roger Waters durchgehen. Der Pink Floyd-Mann folgt jedoch ziemlich abgeschlagen auf Platz 48 mit 11.9 Millionen Dollar. Weiterhin mit im Rennen sind David Draiman und Disturbed (11 Millionen Dollar, Platz 51), Muse (9,3 Millionen Dollar, Platz 61), Aerosmith (9,2 Millionen Dollar, Platz 62), Shinedown (8,1 Millionen Dollar, Platz 75) sowie Def Leppard (5,6 Millionen Dollar, Platz 100).

🛒  hysteria von def leppard jetzt bei amazon ordern!

teilen
twittern
mailen
teilen
Robert Trujillo wollte diese 2 Instrumente vor Bass lernen

Robert Trujillo ist einer bekanntesten und besten Bassisten auf dem Planeten. Doch ursprünglich wollte der Kalifornier gar nicht Bass lernen. Dies verriet der einstige Suicidal Tendencies- und Ozzy Osbourne-Musiker in einem Video zum "Blackened Whiskey" von Metallica (siehe unten). Demnach wollte der 59-Jährige zunächst Schlagzeug und Klavier spielen. Es wummert so schön "Ich habe das Bassspielen angefangen, weil ich an einem bestimmten Punkt entdeckt habe, dass der Groove zentral ist bei diesem Instrument", holt Robert Trujillo aus. "Da habe ich realisiert, dass das das Instrument für mich ist. Ursprünglich wollte ich Schlagzeuger werden. Dann wollte ich Keyboarder werden, weil ich…
Weiterlesen
Zur Startseite