Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Kreator: Mille Petrozza kündigt neues Album für 2020 an

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Zwischen PHANTOM ANTICHRIST (2012, Review hier) und GODS OF VIOLENCE (2017, Review hier) lagen satte fünf Jahre, was unter anderem daran lag, dass Kreator nahezu ununterbrochen auf Tour waren und Mille keine Ruhe fand, um sich kreativ auszutoben.

Gelegentliche kleine Auftritte möglich

Doch das soll diesmal anders werden: „Wir planen für 2019 keine Festival-Auftritte“, gab Mille in einem Interview mit dem Guitar Interactive Magazin auf dem Download Festival zu Protokoll. „Wir könnten hier und da Konzerte geben, aber nichts Großes.

Wenn man ständig unterwegs ist, befindet sich das ,echte Leben‘ in einer Art Warteschleife. Ich freue mich auf nächstes Jahr. Versteht mich aber nicht falsch: Live-Auftritte machen wirklich Spaß, aber der Kreativprozess ist letztendlich das, was einen als Musiker erfüllt.“

Einjährige Auszeit

Die Band habe sich 2019 „frei genommen“, um an einem neuen Album zu schreiben. „Die Veröffentlichung ist für circa Sommer 2020 anvisiert.“ Frontmann Mille ist gleichzeitig auch für die meisten Songs verantwortlich.

„Üblicherweise stammt 99% der Musik von mir. Bei GODS OF VIOLENCE war das ein bisschen anders, da hatte Gitarrist Sami Yli-Sirniö auch einiges beigetragen. Die anderen Jungs kommen nie mit kompletten Songs, bringen aber immer wieder großartige Parts mit ins Studio.“

Der Grund für diese songwriterische „Alleinherrschaft“ sei der Fakt, dass er Gitarrist und Sänger sei, so Mille weiter: „Die Songs müssen auf meinen Spielstil geschrieben sein, deswegen kann das außer mir niemand sonst tun.

Wenn ich ein sehr kompliziertes Riff habe, kann ich nicht gleichzeitig singen – also muss ich es an den Gesang anfügen. Das ist immer ein  langwieriger Prozess.“

Im Spätherbst kommen Kreator zusammen mit Dimmu Borgir auf große Co-Headliner-Tour durch Europa. Support dabei sind die US-Hardcoreler Hatebreed und die Death Metal-Supergroup Bloodbath.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Moonspell haben sich von ihrem Langzeit-Schlagzeuger getrennt

Moonspell haben sich von ihrem Schlagzeuger und Gründungsmitglied Miguel "Mike" Gaspar getrennt. Die Nachricht dazu tauchte bereits vor einigen Tagen über die Social Media-Kanäle der Band auf. Zu den genauen Hintergründen schrieben Moonspell nur: "Die Gründe für diese Trennung bleiben in beidseitigem Einverständnis zwischen den beteiligten Parteien. Wir bitten darum, dass die Privatsphäre respektiert wird." Ein Ersatz für Gaspar ist bereits gefunden. Seinen Platz nimmt zukünftig Hugo Ribeiro ein, der übrigens in keinem Verwandtschaftsverhältnis zu Sänger Fernando Ribeiro steht. Im September werden Moonspell dann mit neuem Bandmitglied das Studio entern und zusammen mit Produzent Jaime Gomez Arellano ihr neues Album…
Weiterlesen
Zur Startseite