Toggle menu

Metal Hammer

Search

Limp Bizkit vor Aufnahmen zu neuem Album

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Wenn das wirklich passiert, würde es zur Überraschung des Jahres taugen: Nachdem Limp Bizkit bereits seit einer gefühlten Ewigkeit an ihrem neuen Album (das den Titel STAMPEDE OF THE DISCO ELEPHANTS tragen soll) arbeiten, es jedoch bislang nie zu einer Veröffentlichung geschweige denn zu einem Veröffentlichungstermin kam, scheinen die US-Metaller nun Näglen mit Köpfen zu machen. So schreibt Gitarrist Wes Borland via Instagram:

„Ich bin gerade dabei mich dafür aufzuwärmen, tatsächlich ein brandneues Limp Bizkit-Album zu machen. Wir hätten eigentlich schon letzten Samstag losgelegt, aber das Ganze verschob sich wegen der Feuer, und wir verloren ein bisschen Ausrüstung. Aber wir kommen wieder auf die Füße und gehen noch innerhalb der Woche ins Studio.“

Wie METAL HAMMER berichtete, verlor Limp Bizkit-Frontmann Fred Durst bei den verheerenden Waldbränden im Süden Kalifornien sein Haus. Alle Achtung, dass sich er und die Band davon nicht aufhalten lassen und ihren Plan eine frische Platte aufzunehmen durchziehen wollen.

Die Band dürfte mittlerweile schon rund sechs Jahre an STAMPEDE OF THE DISCO ELEPHANTS werkeln. Bereits 2017 schien Wes Borland das Thema nicht mehr so richtig zu interessieren. In einem Interview mit NME erklärte der Verwandlungskünstler damals, dass das Material – es handele sich dabei um 28 oder 29 Songs – bei Durst liege, der momentan im Studio sei und an den Vocals arbeite:

„Keine Ahnung, was er dort macht. Ich jedenfalls habe meinen Job getan, und wenn er fertig ist und mir die Sachen eingesungen zuschickt, kann ich mich ans Editing und Mixing setzen.“

gold cobra von limp bizkit jetzt bei amazon kaufen

Jetzt kommt offensichtlich endlich Bewegung in die Sache. Wollen wir hoffen, dass das neue Werk zwingender ausfällt als die diesjährigen Live-Auftritte von Limo Bizkit. Beim Rockavaria im Juni wurden die US-Amerikaner nach dem krankheitsbedingten Ausfall von Die Toten Hosen zum Tages-Headliner hochgestuft und wurden dieser Rolle letztlich nicht gerecht. METAL HAMMER drückt die Daumen für einen kreativen Studioaufenthalt.

teilen
twittern
mailen
teilen
Arch Enemy stellen sich im Videointerview der "Qual der Wahl"

Im Rahmen unserer "Die Qual der Wahl"-Rubrik baten wir Michael Amott und Alissa White-Gluz auf die schwarze Couch in unserem Meeting-Gefängnis. Die beiden Arch Enemy-Mitglieder wurden vor harte Entscheidungen gestellt! Seht hier "Die Qual der Wahl" mit Michael Amott und Alissa White-Gluz: https://www.youtube.com/watch?v=n-L7hZiMmFU https://www.metal-hammer.de/arch-enemy-will-to-power-kommentare-der-metal-hammer-redaktion-zum-album-des-monats-september-2017-903823/
Weiterlesen
Zur Startseite