Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Lzzy Hale: Greta Thunberg ist „moderne Jeanne d’Arc“

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Halestorm-Frontfrau Lzzy Hale ist ein Fan von Greta Thunberg, wenn man so will. Zumindest hat sie die schwedische Klima-Aktivistin in einem Instagram-Post (siehe unten) als „moderne Jeanne D’Arc“ bezeichnet, „die an einem runden Tisch mit anderen jungen Frauen sitzt, die die Menschheit inspiriert und geprägt haben“. Weiter zählte Hale einige bedeutende Frauen der Geschichte auf.

Dabei ging sie auf die US-Bürgerrechtlerinnen Ruby Bridges und Claudette Colvin, das jüdisch-deutsche Mädchen Anne Frank, die pakistanische Kinderrechtsaktivistin Malala Yousafzai, die junge Demonstrantin Audrey Faye Hendricks und die Schriftstellerin Mary Shelley ein. Wenn Greta Thunberg so weiter macht, könnte sie all jene Frauen in den Schatten (aber warten wir erst einmal ab). Kürzlich schipperte die 16-Jährige per Segelboot über den Atlantik und sprach in New York bei den Vereinten Nationen.

Märchen für Neoliberale

„Meine Botschaft ist, dass wir Euch beobachten“, begann Greta Thunberg ihre Rede. „Das hier ist alles falsch, ich sollte hier nicht sein, ich sollte zurück in der Schule sein auf der anderen Seite des Ozeans. Aber Ihr kommt immer noch zu uns jungen Menschen, damit wir euch Hoffnung geben.  Wie könnt ihr es wagen? Ihr habt meine Träume und meine Kindheit mit euren leeren Worten gestohlen. […] Wir stehen am Anfang eines Massenaussterbens, und alles, worüber ihr reden könnt, ist Geld und die Märchen von ewigem Wirtschaftswachstum.“

US-Präsident Donald ist bekennender Leugner oder Ignorant der Klimaveränderung. Er hat sich die Wutrede von Greta Thunberg ebenfalls angeschaut, ein Video davon geteilt und zynisch darunter geschrieben: „Sie sieht aus wie ein sehr glückliches, junges Mädchen, das sich auf eine helle und wundervolle Zukunft freut. So schön zu sehen.“ Die Schwedin griff die Steilvorlage sogleich auf und änderte ihren Status auf Twitter zu: „Ein sehr glückliches, junges Mädchen, das sich auf eine helle und wundervolle Zukunft freut.“

🛒  vicious von halestorm jetzt bei amazon ordern!

https://www.instagram.com/p/B2yO_NshgjZ/

teilen
twittern
mailen
teilen
Sebastian Bach: "Geschäftliches" stehe Reunion im Weg

Hat Sebastian Bach die Wahrheit herausgefunden? Der gute Sebastian Bach wird – ganz im Gegensatz zu seinen ehemaligen Band-Kollegen – nicht müde, über eine mögliche Skid Row-Reunion zu sprechen. In einem Interview mit dem Screamer Magazin sprach er sich erneut dafür aus und sagte ebenfalls, dass es eigentlich „nur geschäftliche Angelegenheiten sind“, die eine Reunion vereiteln. „Es gibt ein paar Dinge, die ich kürzlich auf der geschäftlichen Seite herausgefunden habe“, sagt der Sänger im Interview. „Und ich kann dem Planeten Erde hiermit mitteilen: Dass keine Reunion zustande kommt, ist zu hundert Prozent eine geschäftliche Angelegenheit. Es hat absolut nichts damit…
Weiterlesen
Zur Startseite