Toggle menu

Metal Hammer

Search

Megadeth: Krebsdiagnose bei Dave Mustaine

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Update: Der Megadeth-Fronter Dave Mustaine teilte vor ein paar Monaten mit, dass bei ihm Rachenkrebs diagnostiziert wurde und er sich bereits in Behandlung befindet. Nun gab der Musiker ein Update zu seinem Gesundheitszustand über die sozialen Medien bekannt. Darin ließ er verlauten, dass seine Ärzte eine optimistische Sicht auf seinen bisherigen Fortschritt haben.

„Ich bin fast durch die letzte Behandlungsrunde durch und meine Ärzte sehen meinen Fortschritt als sehr positiv. Ich möchte mich bei euch allen für die Unterstützung und die guten Wünsche in den letzten Monaten bedanken. Ich kann nicht genug Dankbarkeit ausdrücken, weil es den Weg so viel leichter gemacht hat, zu wissen, dass ihr an meiner Seite kämpft!

In den nächsten Wochen wird mein Zustand ausgewertet und ich werde euch über meine Fortschritte auf dem Laufenden halten, während wir uns dem Termin der ersten Megacruise nähern! Wir können es kaum erwarten, euch zu sehen, und ich weiß, dass es allen anderen wunderbaren Künstlern genauso geht. Lasst uns dieses Event zu einem unvergesslichen machen. Weniger als 30 Tage, bis wir uns auf dem Pazifik befinden! Bis bald.“


Originalnachricht vom 18. Juni: Der elende Krebs hat nun auch Megadeth-Chef Dave Mustaine erwischt: Wie der Sänger via Twitter und Facebook mitteilte, wurde bei ihm Rachenkrebs diagnostiziert. Mustaine zeigt sich jedoch ganz nüchtern und zuversichtlich: „Ich arbeite eng mit den Ärzten zusammen und es wurde ein Behandlungsplan erstellt, der eine 90%ige Erfolgs-Chance hat. Die Therapie hat bereits begonnen.“

Das bedeutet natürlich ebenfalls, dass die meisten für 2019 geplanten Megadeth-Shows abgesagt werden müssen. „Die Megacruise wird aber stattfinden“, so Mustaine weiter. „Alle wichtigen Updates findet ihr auf megadeth.com und wir werden ASAP auf die Bühnen zurückkehren.“ Kiko Loureiro (Gitarre), David Ellefson (Bass), Dirk Verbeuren (Schlagzeug) und Mustaine werden zudem weiterhin im Studio am Nachfolger zu DYSTOPIA arbeiten.

Bassist Ellefson zeigt sich optimistisch: „Dave und ich haben schon jede Menge Scheiße durchlebt. Ups und Downs, Drogenabhängigkeit und Zusammenbrüche sowie alles dazwischen haben wir bewältigt und überstanden. Und das jetzt ist eben eine weitere Herausforderung. Wir sind optimistisch, was die Therapie angeht. Die Erfolgsrate sieht ziemlich gut aus.“

Mustaines 21-jährige Tochter Electra ließ über Twitter verlauten, dass sie alles für ihren Vater tun würde. „Dad, ich liebe dich so sehr. Du hast mich gelehrt, was Zuverlässigkeit, Durchhaltevermögen, Hingabe und vor allem Stärke sind. Wenn es dir mal an Stärke fehlt, werde ich dir meine geben.“

Bands und Musiker reagieren auf Krebserkrankung von Dave Mustaine

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Five Finger Death Punch und Megadeth gemeinsam auf Tour

Wenn sich zwei Bands bei ihren Bandnamen Silben oder Worte teilen, dann lässt sich daraus oft eine humorige Wort-Kombination stricken. Als Hammerfall und Gloryhammer zum Beispiel gemeinsam auf Tour waren, hätte dies die Gloryhammerfall-Tour sein können. Nun tun sich zwei Metal-Schwergwichte zusammen und richten eine richtig fette Konzertreise durch Europa aus: Aus Five Finger Death Punch und Megadeth werden dann Five Finger Megadeth Punch. Beide Gruppen gehen gemeinsam auf die sogenannte "Megadeathpunch"-Tour. So weit, so gut. Darüber hinaus ist noch nicht viel über das Unterfangen bekannt. Bisher haben die US-Amerikaner Helsinki sowie Stockholm auf MegaDeathPunch.com als Stationen veröffentlicht. Am 9. September wollen Zoltán Báthory…
Weiterlesen
Zur Startseite