Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Powerwolf-Album nur in METAL HAMMER 07/2021

Megadeth: Online-Sex-Skandal um Dave Ellefson

von
teilen
twittern
mailen
teilen

[Update vom 09.06.2021:] Der Rolling Stone hat neue Details des Sex-Skandals um Dave Ellefson veröffentlicht. Laut einem Bericht des Scottsdale Police Department hat der ehemalige Megadeth-Bassist in einer Aussage zugegeben, dass er intime Nachrichten mit einer niederländischen jungen Frau ausgetauscht hat. Diese habe Videos ihrer Online-Treffen angefertigt — ohne das Wissen von Ellefson. Der Polizei zufolge ist die Dame 19 Jahre alt. Im Rahmen der Ermittlung unterzog sich Ellefson einem Lügendetektortest, stellte ein Foto des Führerscheins der Dame zu Verfügung und übergab Screenshots seiner Snapchat- und Whatsapp-Kommunikation mit ihr.

Des Weiteren sagte er aus, dass er der jungen Frau zum ersten Mal 2019 bei einem Konzert in den Niederlanden begegnet ist. Das zweite Treffen fand im Februar 2020 in einem Hotel in den Niederlanden statt; die beiden tranken Kaffee und Mineralwasser. Außerdem sei der Kontakt zwischen beiden niemals körperlicher Natur gewesen. Erst im Juli oder August 2020 hätten die beiden mit ihren intimen Videoanrufen mittels Facebook Messenger begonnen. Dazu sei es insgesamt vier oder fünf Mal gekommen, zum letzten Mal im Februar 2021. Die Dame habe gegenüber Ellefson zugegeben, zwei oder drei Videos gemacht zu haben.


[Update vom 27.05.2021:] Dave Ellefson will nach dem Online-Sex-Skandal um ihn, der zu seinem Rauswurf bei Megadeth geführt hat, rechtlich gegen die Person vorgehen, die das intime Video veröffentlicht hat. So will er eine Klage wegen „Rache-Pornographie“ einreichen. In einem zugehörigen Statement führt der Musiker aus:

„Kürzlich wurde ein sehr privates Video illegal ins Internet gestellt, und falsche Anschuldigungen wurden gegen mich erhoben. Die Handlungen in dem Video geschahen zwischen zwei einvernehmlichen Erwachsenen und wurden ohne mein Wissen aufgenommen. Ich arbeite mit dem Scottsdale Police Department bei ihrer Ermittlung hinsichtlich Anklagen bezüglich Rache-Pornographie zusammen. Diese werden gegen die Person erhoben, die dieses Video gepostet hat. Außerdem bereiten meine Anwälte eine Klage wegen Rufmords gegen diese Person vor. Diese Person wird im vollsten Umfang des Gesetzes angeklagt werden. Ich nehme diese Zeit her, um bei meiner Familie zu sein. Ich wünsche meinen Bandkollegen das Beste für ihre anstehende Tournee.“


[Original-Meldung vom 11.05.2021:] Bei Megadeth-Bassist Dave Ellefson dürfte zurzeit der Haussegen mächtig schief hängen. Denn Medienberichten zufolge wurden am vergangenen Wochenende im Internet intime Textnachrichten zwischen dem Musiker und einer jungen Frau sowie eindeutiges Videomaterial veröffentlicht. Danach wurden schnell Spekulationen laut, wonach Ellefson ein minderjähriges Fan-Mädchen verführt haben soll. Sowohl der 56-Jährige selbst als auch Megadeth haben diesbezüglich Statements abgegeben.

Alles einvernehmlich

„Wie ihr vielleicht wisst oder nicht, sind online ein paar private und persönliche Gespräche und Interaktionen aufgetaucht“, schrieb Dave Ellefson auf seinem privaten Instagram-Account. „Diese wurden mit böser Absicht veröffentlicht – und zwar von einem dritten Beteiligten, der nicht dazu autorisiert war, sie zu haben oder zu teilen. Obgleich es sicherlich peinlich ist, will ich darüber so offen und ehrlich wie möglich reden. So sehr das auch etwas ist, auf das ich nicht stolz bin, waren dies doch private Interaktionen von Erwachsenen, die aus dem Zusammenhang gerissen und manipuliert wurden, um maximalen Schaden an meinem Ruf, meiner Karriere und meiner Familie anzurichten. Die zweite Beteiligte hat ein Statement veröffentlicht, das ihr unten sehen könnt. Ich danke ihr dafür und hoffe, dass dies aufzeigt, dass die Situation überhaupt nicht so war, wie sie sich dargestellt hat.“

Mit seiner Stellungnahme hat Dave Ellefson einen Screenshot von einem Social-Media-Post der beteiligten Frau veröffentlicht. Darin stellt sie klar: „Ja, diese Videoanrufe haben stattgefunden. Aber ich war diejenige, die sie initiiert hat. Und ich war niemals minderjährig, sondern immer eine einwilligende Erwachsene. Nie ist etwas Unangebrachtes geschehen. Alles war einvernehmend. Ich bin kein Opfer und wurde nicht im Geringsten dazu verführt, denn ich war diejenige, die es initiiert hat.“ Darüber hinaus gab die Dame zu, die besagten intimem Augenblicke mit Ellefson aufgenommen und ohne Zustimmung mit einem Freund geteilt zu haben. Im Nachhinein bezeichnet sie sich dafür naiv. Der Kontakt mit dem Megadeth-Musiker habe ausschließlich online stattgefunden.

🛒  RUST IN PEACE VON MEGADETH JETZT BEI AMAZON HOLEN!

Megadeth mahnen in ihrem Statement (siehe unten) vor der Vorverurteilung ihres Bassisten und dazu an abzuwarten, wie sich die Situation entwickelt. Dave Ellefson ist seit 27 Jahren mit seiner Frau Julie verheiratet. Das Paar hat zwei Kinder: Roman Alexander (25 Jahre) und Athena Grace (22 Jahre).

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Scorpions präsentieren erste Hörprobe aus neuem Album

Die Scorpions werkeln bereits seit einiger Zeit an einem neuem Album. Nun scheinen die Arbeiten daran weit gediehen zu sein, und die Hannoveraner Hard-Rocker haben ihren Fans einen kleinen Ausschnitt aus der kommenden Platte vorgeführt. Dafür haben Sänger Klaus Meine sowie die beiden Gitarristen Rudolf Schenker und Matthias Jabs gestern ein Video in den Peppermint Park Studios aufgenommen (siehe unten). Immense Vorfreude Dort fand ein Großteil der Aufnahmen für das neue Werk statt. Scorpions-Frontmann Klaus Meine, der am 25. Mai seinen 73. Geburtstag feierte, sagt in dem Clip, während ein Song-Ausschnitt läuft: "Wir befinden uns gerade im Studio, wie ihr…
Weiterlesen
Zur Startseite