Toggle menu

Metal Hammer

Search

Metal-Musiker: Die besten Halloween-Kostüme 2019

von
teilen
twittern
mailen
teilen

An Halloween verkleidet sich nicht mehr nur in der USA traditionell alles, was Rang und Namen hat – und auch unsere Metal-Helden machen dabei keine Ausnahme. Seht hier eine Auswahl der besten Kostüme 2019! Mit dabei unter anderem Kirk Hammett, Ice-T, Baroness, Mastodon und Tom Morello.

Nergal (Behemoth) mit Misfits

Shavo Odadjian (System Of A Down) mit einer unglaublichen Performance. Unser Favorit!

Kirk Hammett hat sich für den Tag der Toten gleich zweimal kostümiert

Stick To Your Guns bevorzugten die bunte Variante

Jedes Jahr mit vollem Einsatz dabei ist Tom Morello

Zach Johnson (The Ghost Inside) bevorzugt Doktorspielchen

Ein eher trauriges Bild: A Day To Remember nach ihrer Halloween-Show

Auch Chelsea Grin bestritten an Halloween ein Konzert

John 5 hat die Haare schön

View this post on Instagram

Happy Halloween to everyone @scott_blake3

A post shared by john5official (@john5official) on

Adam Jones (Tool) hat sich in Dwight Schrute verwandelt

Baroness feierten in Prag

Charlie Benante (Anthrax) und Carla Harvey (Butcher Babies) auf dem Star Wars-Trip

Jason Richardson als Luigi

View this post on Instagram

🎃 👻 ⭐️ 🧱 🐢 🏎 @alyssamarielom @nintendo

A post shared by Jason Richardson (@jasonreevesrichardson) on

Metzger Ice T musste aufpassen, dass er nicht von Coco erstochen wird

Jerry Cantrell zu Gast bei Glenn Danzigs Party…

… und als Kiss mit Alice In Chains

Metal Allegiance gingen als Black Sabbath

Der teuflische Brent Hinds (Mastodon)

Brian „Head“ Welch versuchte sich als Jack Sparrow

(Finderlohn geht an ThePRP)

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Ohne Patch kein Metal? Tribut an die Kutte

Einst als Reparaturwerkzeug erfunden, ist der Flicken(-teppich) bei Metallern quasi ein Muss. Mindestens ein Patch mit Band-Logo, Album-Cover, Symbolen oder ähnlichen Grafiken gehört auf jede anständige Kutte. Hinten ein großer, vorne die kleinen - dieser "Design-Regel" folgend, sind die in der konservativen Presse sogenannten "schwarzen Gestalten" doch viel bunter als beschrieben. "An den Kleidern trugen die drei / Löcher und bunte Flicken, / Aber sie boten trotzig frei / Spott den Erdengeschicken." (aus ‘Die drei Zigeuner’, Nikolaus Lenau, 1838) Angefangen hat diese von den Rockern abgeschaute spezielle Personalisierung in den Siebziger Jahren. Als Hard Rock und Heavy Metal groß wurden,…
Weiterlesen
Zur Startseite