Toggle menu

Metal Hammer

Search

Metal zum Lachen: Backstage bei Bülent Ceylan

von
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen

Schon auf dem Summer Breeze 2010 haben wir unsere Sebastian Kessler mit Bülent Ceylan zusammengebracht – die Ähnlichkeit zwischen den beiden war einfach zu frappierend, um nicht Schabernack damit zu treiben. Nun wurde unser METAL HAMMER-Mann im Gegenzug in die TV-Sendung des türkisch-deutschen Comedians eingeladen.

Dabei war die die Redaktion der ‘Bülent Ceylan Show’ nur zufällig über Basti gestolpert. Im Internet stießen sie auf ein Foto, auf der einen Döner isst – was ihn natürlich noch türkischer machte. Also: Auf nach Köln zur Aufzeichnung für die RTL-Sendung!

Der Auftritt in der ‘Bülent Ceylan Show’ fiel dann recht kurz aus, was unserem leicht aufgeregten Redakteur nach eigener Aussage gar nicht so unrecht war. Und wir halten fest: Fernsehen ist komisch. Im ganzen Studio lässt sich kein Bier finden! Unfassbar.

Zu sehen ist die Sendung vom 14.4. für drei Monate in der RTL Mediathek „RTL Now“. Fotos von den Proben und aus dem Backstage findet ihr in der Galerie.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.

Weitere Highlights

teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
Sexy oder sexistisch? Nackte Haut auf Metal-Alben

Wo fängt Sexismus an? Ganz Deutschland diskutiert nach der Stern-Story um Rainer Brüderle über die Grenzen und Konsequenzen im zwischengeschlechtlichen Umgang. Klar, dass in dem Zusammenhang auch „Sex, Drugs & Rock’n’Roll“ auf den Prüfstand gestellt werden muss. In unserer Galerie oben haben wir Cover-Artworks von Metal- und Rock-Bands zusammengetragen, die zwischen sexy und sexistisch pendeln. Mal ist der Fall klar, mal ist die Grenze des guten Geschmacks und Anstands fließend. Bei welchen Covern ging der Künstler zu weit, wo handelt es sich um unbedenklichen Metal-Spaß? Sagt es uns in den Kommentaren, auf Facebook, Google+ oder Twitter!  
Weiterlesen
Zur Startseite