Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Lars Ulrich und Zakk Wylde im weihnachtlichen Lesefieber

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Weihnachtszeit lockt scheinbar den Poeten und Literaten aus einigen Metalheads hervor. Statt eigener Geschichten, gibt es jedoch Klassiker auf die Ohren. Bereits letztes Jahr lud BBC dazu Metallica-Schlagzeuger Lars Ulrich in die Sendestation, wo er ‘The Dinosaur That Pooped Christmas’ verlas.

Scheinbar so überzeugend, dass er nun erneut dort aufschlug, um die Hörer mit ein bisschen warmen Weihnachtswinden zu umwehen – dieses Mal mit einer Julia Donaldson-Publikation: ‘Stick Man’ (hier zu hören). Mit atmosphärischen Geräuschen wird der Kindergeschichte zusätzlich noch ein wenig mehr Leben eingehaucht.

Zakk mit Bommeln

Etwas weniger fröhlich harmonisch kommt die Lesung des Riff-Helden Zakk Wylde aus dem Kaminstrumpf – dafür aber mit reichlich höherem Schmunzelfaktor. Höchstdramatisch vollführt er seine Adaption zu ‘Twas The Night Before Christmas’ (Clement C. Moore) mit Weihnachts-Bommelmütze und Lichterketten, die den Videoclip umrahmen. Das besinnliche Ende fand der Gitarrist aber viel zu fröhlich und hat dem ganzen daher ein bisschen mehr Witz und persönliche Note verliehen.

Youtube Placeholder

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Dabei eifern die beiden womöglich ex-GWAR-Sänger Oderus Urungus nach, der vor zwei Jahren mit ‘Goodnight Moon’ eine Geschichtslesung zum besten gab – bevor er ein Jahr darauf selbst in einen endlosen Schlaf fiel. Für den kurzen Erinnerungsmoment hier noch einmal der Clip (selbstverständlich die unzensierte Version):

Youtube Placeholder

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

LESERPOLL 2017 – Abstimmen und fette Preise gewinnen!

teilen
twittern
mailen
teilen
Metallica: 38 Jahre MASTER OF PUPPETS

Im Jahr 1986 stand Metallica bereits fest in den Annalen der Metal-Geschichte verankert: Mit ihren ersten beiden Alben KILL ‘EM ALL (1983) und RIDE THE LIGHTNING (1984) erschufen sie sofortige Klassiker, die die Grenzen des Metal neu definierten. Obwohl sie nicht als die Schöpfer des Thrash Metal gelten, trugen sie maßgeblich dazu bei, dieses Genre zu formen und für ein breiteres Publikum zugänglich zu machen. Doch erst mit ihrem dritten Album MASTER OF PUPPETS, das heute vor 38 Jahren erschien, schöpften die Herren ihr Potenzial vollständig aus. Immer besser und besser Als sich Metallica ans Schreiben des Albums machten, war…
Weiterlesen
Zur Startseite