Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Ozzy Osbourne hat 15 Songs für neues Album fertig

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Und plötzlich kann es ganz schnell gehen. Auch Ozzy Osbourne hat die Pandemiezeit genutzt, um kreativ zu sein. Der Nachfolger von ORDINARY MAN (2020) ist seit einigen Monaten in Arbeit, wie Ozzy Osbourne in einem Interview verraten hat. „Ich habe 15 Songs fertig. Das hält mich am Leben. Die letzten zwei Jahre waren Horror für mich. Der Sturz, die Pandemie. Ich brauche die Musik, sie hält mich gesund.“

Die noch unbetitelte neue Scheibe befindet sich in den letzten Zügen der Fertigstellung, wie Ozzy erzählt. „Ich ringe noch mit mir, aber wir kommen der Sache immer näher. Mein einziges Interesse liegt darin, dieses blutige Ding zu veröffentlichen. Wir haben dieselbe Produktionszeit wie bei ORDINARY MAN, also werden die Arbeiten wohl ähnlich ablaufen.“ Produzent Andrew Watt berichtete im Dezember, dass er und Ozzy das Album schon halb fertig hätten. „Es gibt einige Songs, die ungefähr 8 oder 9 Minuten lang sind und einer wirklich verrückten Reise gleichen. Ich freue mich wirklich sehr darüber.“

Wie auch auf ORDINARY MAN wird es auf der nächsten Platte wieder einige Gastbeiträge bekannter Musiker geben, wie Watt weiterhin erzählte. „Bevor wir fertig sind, kann ich es zwar noch nicht mit Sicherheit sagen, aber ich habe angefangen, ein paar grundlegende Tracks mit Chad [Smith, Red Hot Chili Peppers] und Robert Trujillo [Metallica] aufzunehmen. Und Taylor Hawkins [Foo Fighters] kam auch hinzu und spielte ein paar Lieder für die Platte ein, was dem Ganzen noch eine ganz andere Atmosphäre verleiht – es erinnert auf großartige Weise an Ozzys Achtziger Jahre-Ära. Und ich finde es so cool für einen Rockfan, ein halbes Album mit Chad Smith am Schlagzeug zu hören und das Ganze dann umzudrehen, um Taylor Hawkins zu hören.“

teilen
twittern
mailen
teilen
Paul Stanley: "Wie könnte man kein Metallica-Fan sein?"

Im Zuge des derzeitigen Zirkus' um das legendäre Schwarze Album von Metallica wurde auch Kiss-Gitarrist und -Frontmann Paul Stanley interviewt. Im Gespräch mit dem britischen Classic Rock-Magazin fragte der 69-Jährige rhetorisch: "Wie könnte man kein Metallica-Fan sein?" Alsdann holte Stanley ein wenig aus und erzählte, wie Kiss zum ersten Mal auf James Hetfield und Co. aufmerksam wurden. Keine Grenzen "Eric Carr [ehemalige Kiss-Schlagzeuger, der 1991 starb -- Anm.d.A.] war derjenige, der Metallica in unsere Gefilde brachte. Und er machte das um einiges früher -- in den frühen, frühen Tagen von Metallica. Doch wenn es darum geht, ein weltweites Phänomen zu…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €