Pantera: Dave Sabo (Skid Row) unterstützt die Reunion

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Vergangenes Jahr haben sich die beiden noch lebenden Pantera-Mitglieder Phil Anselmo (Gesang) und Rex Brown (Bass) für eine weltweite Tour erneut zusammengefunden. Unterstützt werden sie dabei bekanntermaßen von Zakk Wylde (Gitarre) und Charlie Benante (Schlagzeug). Dass der Neustart nicht nur auf Jubel stößt – schließlich fehlen mit Dimebag Darrell und Vinnie Paul zwei essenzielle Musiker der Ur-Truppe – war zu erwarten. Doch wie Dave Sabo, Gitarrist bei Skid Row, nun bekräftigte, gehöre er zu den leidenschaftlichen Unterstützern der Reunion.

Kollegiale Rückendeckung

Im Interview mit „Rock Of Nations With Dave Kinchen & Shane McEachern“ wurde Dave gefragt, ob er die Entscheidung von Rex Brown und Phil Anselmo unterstützen würde, erneut unter dem Namen Pantera auf Tour zu gehen. Seine Antwort war eindeutig: „Meine Güte, zu eintausend Prozent“, kommentierte er. Allerdings betonte der Musiker dabei ebenso, dass es sich aus seiner Sicht um keine Neugründung im klassischen Sinne handle. „Es ist keine Wiedervereinigung; es ist unmöglich, dass es eine Wiedervereinigung ist. Aus meiner Sicht ist das wie eine Feier. Und ich denke, sie sehen es genauso, weil ich mit ihnen gesprochen habe.“

Gerade, weil es Phil und Rex vorwiegend um das Zelebrieren des eigenen Schaffens gehe, sei die geplante Tour ein begrüßenswerter Akt, meint Dave. „Als sie [Pantera – Anm. d. A] anfingen, darüber zu sprechen, sahen sie in ihrem Vorhaben nie etwas anderes, als die Ehrung des Vermächtnisses der Band; eine Ehrung der Abbott-Brüder und eine Chance, diese vor so vielen Menschen wie möglich zu präsentieren, damit die Leute es nachvollziehen können und eine Chance haben, die Musik von den verbliebenen Mitgliedern der Band zu hören. Das ist meiner Meinung nach ein einzigartiges Erlebnis. Und ich liebe es.“

🛒  THE GANG’S ALL HERE auf Amazon.de bestellen!

Gemäß Dave sind Rex Brown und Phil Anselmo aus den richtigen Gründen daran interessiert, die Band wieder ins Leben zu rufen. „Es kam zu einem Punkt, an dem sie beschlossen: ‘Weißt du was? Es sind ungefähr 20 Jahre vergangen. Und diese Musik hat ein Eigenleben. Es ist unsere Musik. Also lass uns rausgehen, eine großartige Band zusammenstellen, die Musik spielen und alle an dieses Vermächtnis und wie großartig Vinnie und Dime waren und immer noch sind, erinnern. Ihre Musik lebt weiter.’ Ich denke, sie ist etwas ganz Besonderes. Und für mich ist das die Show des Jahres – Pantera.“

teilen
twittern
mailen
teilen
Skid Row: Keine Reunion der klassischen Besetzung

In einem Interview wurde Skid Row-Gitarrist Dave "Snake" Sabo erneut auf die Möglichkeit einer Reunion mit dem ehemaligen Sänger Sebastian Bach angesprochen.  "Das ist nicht einmal Teil irgendeines Gedankenprozesses. Ich habe kein Verlangen danach und bin nicht interessiert, keiner von uns ist es." Im März 2022 wurde Sabo von einem amerikanischen Radiosender gefragt, was er davon halte, dass die Leute noch immer nach einer Reunion mit Bach rufen. Seine Antwort: "Nun, es sind 23 Jahre seit der Reunion vergangen, ich bin darüber hinweg." Der 58-Jährige hat mit der Vergangenheit abgeschlossen und fährt fort: "Ich bin sehr stolz auf unsere Vergangenheit,…
Weiterlesen
Zur Startseite