Toggle menu

Metal Hammer

Search

Abigail Williams In The Absence Of Light

Candlelight/Soulfood 8 Songs / 49:52 Min. / VÖ: 22.10.2010

4.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Candlelight/Soulfood

Sogar für die entspannteren Trueness-Kritiker am symphonisch-melodischen Rand des Black Metal sind die US-Amerikaner von Abigail Williams ein rotes Tuch: Schließlich begannen die Jungs aus Arizona mit Deathcore, nur um dann den zumindest jenseits des großen Teichs gerade auflebenden Trend zum schwarzen Musikschaffen aufzugreifen. Dementsprechend hagelte es für das Debüt IN THE SHADOW OF A THOUSAND SUNS 2008 größtenteils polemische Verrisse.

Doch selbst wenn ich sie an dieser Stelle nicht zu den neuen Emperor ausrufen werde: Trueness ist nicht alles. Und Songs wie ‘Final Destiny Of The Gods’ müssen die ganzen Corpsepaint-Clowns ohne Trueness-Problem erst mal an den Start kriegen. Tatsächlich ist IN THE ABSENCE OF LIGHT ein erstaunlich leckerer Happen aus tatsächlich nicht sonderlich originellen Zutaten.

Abigail Williams stehen stilistisch ziemlich genau in der Mitte zwischen Dimmu Borgir und Emperor und haben definitiv keine Scheu, alle Register zu ziehen: Pompös und voluminös produziert lassen sie die Gitarren flirren, die Keys jubilieren und das Pathos brodeln. Schlüssel zum Erfolg sind die komplexen, aber dennoch nachvollziehbar aufgebauten Songs, wobei ihnen in der zweiten Hälfte der CD nach dem epischen ‘In Death Comes Great Silence’ etwas die Puste ausgeht. Dennoch: deutlich besser als der Ruf der Band.

 


ÄHNLICHE KRITIKEN

Patria :: MAGNA ADVERSIA

Hetroertzen :: UPRISING OF THE FALLEN

Helheim :: LANDAWARIJAR


ÄHNLICHE ARTIKEL

Metal und Videospiele: Warum ist das ein so guter Mix?

Videospiele und Metal teilen viele Gemeinsamkeiten und bedienen sich oft ähnlicher Thematiken. Vielleicht passt beides gerade deshalb so gut zusammen.

Feuer entfacht im Publikum einer Slipknot-Show

Am 02. November 2021 musste ein Slipknot-Konzert in Phoenix, Arizona, unterbrochen werden, nachdem ein Feuer im Moshpit entfachte.

"Lied vom Tod": Musikexpress startet neuen Podcast

Die neue Podcast-Serie kombiniert True Crime mit Musikgenres. Moderation von deutschen Musikstars wie Deichkind und Fettes Brot. Produziert von den Wake Word Studios.

teilen
twittern
mailen
teilen
Metal und Videospiele: Warum ist das ein so guter Mix?

Metal und Videospiele sind eng miteinander verbunden – in vielerlei Hinsicht. Von gigantischen Fantasywelten, gefüllt mit allem, was im Epic Metal bereits besungen wurde, über metallene Soundtracks bis hin zu prominenten Protagonisten der Metalszene, die in Spielen selbst auftreten. Musik und Technik schmieden eine Schnittmenge von Gemeinsamkeiten – das zeigt nicht nur unsere Rubrik „Zocker-Rocker“. Die zehn besten Videospiele für Freunde der harten Klänge haben wir vor Kurzem sogar in einer Liste zusammengetragen. Aber was macht den Reiz von Games für Metalheads eigentlich im Detail aus? Hexen, Ritter, Drachen,... Fantasythematiken schlagen sich nicht nur im Metal nieder. Auch Videospiele bedienen…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €