Toggle menu

Metal Hammer

Search

Amenra DE DOORN

Post Metal, Relapse/RTD (4 Songs / VÖ: 25.6.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Gut gemachter Post-irgendwas-mit-Metal kann wahrhaft bewusstseinserweiternde Wirkung entfalten: Das dramatische Spiel mit Dynamik und der Hang zu cineastischen Melodietapeten entkrampft Riff-geplagte Nackenmuskeln und injiziert elementare Emotionen. Wer dann noch, wie die Belgier Amenra, sludgige Hardcore-Härte und in Colin van Eeckhout einen Sänger mitbringt, der regelmäßig seine Stimmbänder zerlegt, fabriziert Lieblings­alben. Nur leider nicht in Serie, denn wie Post Metal im Allgemeinen haben auch Amenra das spezifische Problem, dass die eingesetzten Mittel ziemlich ein­dimensional sind und Abwechslung nur dort entsteht, wo die meist lineare Zusammensetzung der Songs interessante Varianten aufweist.

🛒  DE DOORN bei Amazon

Mit MASS V hatten sie meiner Meinung nach ihren Peak, und DE DOORN jetzt zeigt fast lehrbuchartig, wie die Formel nicht ganz so gut funktioniert. Wie beim Pokern: Immer „all in“ ist keine Siegerstrategie. Und die endlose Herauszögerung des, pardon, emotionalen Orgasmus’ wie beim abschließen­den ‘Voor immer’ zusammen mit der ausgedehnten Spoken Word-Einlage lässt die Gänsehaut dann gewisser­maßen präemptiv erschlaffen. Natürlich immer noch ein Album mit mitreißenden Momenten, und wer Amenra noch nie gehört hat, kann auch mit diesem etwas anfangen – aber das können sie besser.

***

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

teilen
twittern
mailen
teilen
Spot On: Newcomer-Bands im Fokus

Lasst ihr auch oft die gleichen Lieder in der Playlist rauf und runter laufen? Dabei tut ein bisschen frischer Wind doch gut, außerdem verpasst man jede Menge neuer Künstler. Um genau diese jungen Bands dreht sich unsere Rubrik "Spot On". Wir geben regelmäßig ein Fragenpaket raus, das dann von Bands und Künstlern beantwortet wird. Die Ergebnisse im Video könnt ihr euch entweder auf unserem YouTube- oder Instagram-Account ansehen. The Infernal Deceit Dieses Mal gibt es ein kurzes Band-Porträt zu The Infernal Deceit, die uns im Dezember Frage und Antwort standen. Die Extreme Metal-Formation gründete sich bereits im Jahr 2018. Im…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €