Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Astralborne ACROSS THE AEONS

Melodic Death Metal, Prosthetic/Cargo (12 Songs / VÖ: 28.7.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Nanu? Was hat Skandinavien denn da wieder ausgespuckt? Nichts – die Newcomer ­Astralborne kommen nämlich aus dem gar nicht so nordeuro­päischen Ohio. Hört man allerdings nur mal kurz in ihr Zweitwerk ACROSS THE AEONS hinein, ist das Trio kaum von schwedischen oder finnischen Genre-Größen zu unterscheiden. Das ist sicher auch der Tatsache geschuldet, dass das Album über einen weitaus klareren Mix verfügt als das ursprünglich in Eigenregie veröffent­lichte Debüt ETERNITY’S END (2019). Doch auch über die hochwertigere Produktion hinaus kann sich ACROSS THE AEONS sehen lassen.

🛒  ACROSS THE AEONS bei Amazon

Die zwölf Songs kommen melodisch stark daher, mitreißende Riffs und voran­preschende Drums sorgen für Headbang-Stimmung, und auch einige der – ausschließlich gegrowlten – Gesangs-Passagen gehen gut ins Ohr. Hervorzuheben sind der direkt auf ein Akustikintro folgende Kracher ‘War Vessel’ sowie für Freunde von aufwändigen Spielereien der Titel-Track mit Überlänge. Der Rest des atmosphärischen Albums weiß mit seinen Wechseln zwischen treibenden und ruhigen Passagen allerdings ebenso zu überzeugen, auch wenn der eine große Hit vielleicht noch fehlt. Dementsprechend heißt es in Zukunft für alle Melodic Death-Fans: Astralborne im Auge behalten!

***
Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung
***

teilen
twittern
mailen
teilen
Saxon: Biff Byford genießt es immer noch, auf Tour zu sein

Saxon-Frontmann Biff Byford zählt mit seinen 73 Lenzen nicht mehr zu den jüngsten Vertretern des Heavy Metal. Doch obgleich sich der Brite in einem Alter befindet, in dem andere schon in Rente gegangen sind, genießt es der Sänger weiterhin, weltweit mit seiner Band unterwegs zu sein. Dies gab der Musiker jüngst im Gespräch mit SiriusXM-Moderator Eddie Trunk zu Protokoll. Lebenssaft "Auf Tour zu sein ist großartig", stellt die Saxon-Stimme klar. "Man macht ein Album wie dieses -- HELL, FIRE AND DAMNATION ist eine tolle Platte, ein bisschen magisch sogar, weil Brian Tatler von Diamond Head beteiligt ist -- und dann geht…
Weiterlesen
Zur Startseite