Autopsy All Tomorrow’s Funerals

Death Metal, Peaceville/Edel 22 Songs / 72:57 Min. / 24.02.2012

6.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Peaceville/Edel

Die 1987 in San Francisco gegründeten Autopsy gehören wohl zu dem überschaubaren Kreis der Bands, die man „lebende Legende“ nennen kann. Von den einen als kaputtes Gerumpel missverstanden, nicht zuletzt von den Stockholmer Bands wie Entombed, Dismember oder Grave teilweise kultisch verehrt, haben die Amerikaner ihre Reunion im fast vollständigen, alten Line-Up (Chris Reifert, Eric Cutler, Danny Coralles) konsequent und stilvoll durchgezogen.

Nun gibt es auf ALL TOMORROW’S FUNERALS eine Handvoll neue Furunkel zu hören, dazu eine Neuaufnahme von ‘Mauled To Death’ sowie einen alten Sampler-Track und sämtliche (!) EPs der Band (RETRIBUTION FOR THE DEAD, FIEND FOR BLOOD, HORRIFIC OBSESSION, THE TOMB WITHIN). 22 Tracks mit verkrustetem, obskurem, urwüchsig rauem Death Metal, wie er sicherlich nicht in die deutschen Album-Charts kommt. Nicht zuletzt dank der schicken Aufmachung mit Liner-Notes Pflicht für Fans, auch dank des Remasterings der alten Tracks ein gelungener Einstieg für jüngere Semester.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Memoriam :: FOR THE FALLEN

Deserted Fear :: DEAD SHORES RISING

Revel In Flesh :: EMISSARY OF ALL PLAGUES


ÄHNLICHE ARTIKEL

Possessed Vs. Death: Jeff Becerra klärt auf

Die Streitereien zwischen den Death Metal-Pionieren gehen dem Possessed-Frontmann gehörig gegen den Strich. In einem Interview äußert er sich erneut.

Wegen Mutterschaft: Venom Prison sagen alle Konzerte ab

Ursprünglich wollten Venom Prison in der Festivalsaison ihr neues Album feiern. Wegen der Mutterschaft ihrer Sängerin sagt die Band jedoch ihre Konzerte ab.

Death Metal-Band gibt Motivations-Konzert bei Marathon-Lauf

Am 1. Mai fand in Pittsburgh, Pennsylvania ein Marathon-Lauf statt. Die Band Leprosy sorgte dabei mit lautem Death Metal für Motivation.

teilen
twittern
mailen
teilen
Wegen Mutterschaft: Venom Prison sagen alle Konzerte ab

Vergangenen März erschien das vierte Album von Venom Prison, EREBOS. METAL HAMMER lobte dieses und schrieb: „Die Waliser um die furiose Frontfrau Larissa Stupar liefern stets ihre ureigene, düstere, verquere Death Metal-Variante ab, die sie fortlaufend weiterentwickeln.“ Lest hier das gesamte Review. Ab dem kommenden Sommer sollte das Ding auch live zelebriert werden. Dazu wird es jedoch nicht kommen. Über Social Media teilten die Briten nun mit, dass sie alle diesjährigen Konzerte absagen müssen. Sängerin Stupar möchte die Zeit stattdessen ihrer jungen Familie widmen. „Mein Sohn und meine Familie brauchen mich“, so ihr genauer Wortlaut. Und weiter: „Während meiner Schwangerschaft…
Weiterlesen
Zur Startseite