Toggle menu

Metal Hammer

Search

Axel Rudi Pell THE CREST Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Höher, schneller, weiter? Nein, Axel Rudi Pell jedenfalls will sich diesem gängigen Diktat der Musikbranche nicht unterordnen. Der frühere Steeler-Gitarrist weiß, was seine Fans von ihm erwarten, und verabreicht deshalb seinem neuesten Studioalbum eine angenehm gemäßigte Gangart. Fanden sich auf TALES OF THE CROWN (2008) noch vereinzelt progressive Elemente, herrscht auf THE CREST wieder jener lupenreine Hard Rock, mit dem Pell selbst aufgewachsen ist.

Die Songs sind allesamt auf die raue, warme Stimme seines amerikanischen Sängers Johnny Gioeli zugeschnitten und traditionell arrangiert. Hektische Doublebass-Passagen, Gitarren-Soli jenseits der Überschallgrenze, gellendes Metal-Geschrei oder brachiale Gitarren-Riffs: Dies alles findet hier gottlob nicht statt. Stattdessen beweist Pell erneut, dass er ein sicheres Gespür für eingängige Gesangsmelodien und feine Gitarrenharmonien besitzt.

Man könnte das fehlende Überraschungsmoment bemängeln, wüsste man nicht genau, dass gerade diese Tatsache vom Pell-Klientel so geschätzt wird: Wer auf THE CREST wartet, hat bereits Scheiben wie NASTY REPUTATION (1991) oder OCEANS OF TIME (1998) in seiner Sammlung und möchte nun die gleiche Qualität in aktuellem Gewand präsentiert bekommen. Genau das liefert THE CREST fast eine Stunde lang.

Matthias Mineur

Diese und viele weitere Rezensionen gibt es in der Mai-Ausgabe des METAL HAMMER.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Axel Rudi Pell :: Game Of Sins

Axel Rudi Pell :: Into The Storm

AFI CRASH LOVE Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

Steel Panther: Fans sollen bei Wahl des Bassisten helfen

Steel Panther schreiben Mitbestimmung groß und lassen sich von ihren Fans bei der Auswahl des neuen Bassisten unter die Arme greifen.

Video: Slipknot-Fan im Rollstuhl feiert im Circlepit

Als Rollstuhlfahrer kommt man normalerweise nicht weit nach vorne bei Konzerten. Bei Slipknot allerdings schon: Hier machte ein Rollifahrer den Circlepit unsicher.

Plattenteller mit Axel Rudi Pell

Der deutsche Ausnahmegitarrist Axel Rudi Pell verrät uns in der Plattenteller-Rubrik seine eigenen musikalischen Helden.

teilen
twittern
mailen
teilen
Steel Panther: Fans sollen bei Wahl des Bassisten helfen

Die Glam-Metaller Steel Panther haben noch immer keinen festen, neuen Bassisten. Nachdem die Gruppe bereits mit aussichtsreichen Kandidaten wie Rikki Dazzle oder Rikki Thrash Konzerte gespielt hat, wollen die Musiker bei der Auswahl des frischen Band-Mitglieds nun ihre Fans miteinbeziehen. Gelebte Demokratie Rikki Dazzle und Rikki Thrash haben es mit ihren Auftritten schon ins Finale geschafft, acht weitere Finalisten sollen nun die Steel Panther-Anhänger ermitteln. So haben sich Michael Starr, Satchel und Stix Zadinia durch mehr als 1669 Bewerbungsvideos geglotzt -- 32 davon dürfen sich jetzt weiterhin Hoffnungen darauf machen, zum Nachfolger von Lexxi Foxx zu avancieren. Ab sofort finden…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €