Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Batman – The Dark Knight Comic Verfilmung

Warner Bros. Pictures 21. August 2008

6.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Warner Bros. Pictures

Mit BATMAN BEGINS haben Regisseur Christopher Nolan und Hauptdarsteller Christian Bale die Leinwand-Präsenz von Batman neu belebt. Finsterer, härter, böser und vor allem realer wurde die Darstellung des finsteren Rächers von Gotham City.

Nach der Verwandlung von Bruce Wayne (Christian Bale) in Batman in BATMAN BEGINSgeht die Saga jetzt weiter – und das neben bildgewaltiger Action auch auf psychischer Ebene. Batman wünscht sich den Tag herbei, in dem nicht er mehr im Alleingang, ohne Rücksicht auf Gesetze, für Recht und Ordnung sorgen muss. Er hofft, in seinem weltlichen Pendant Harvey Dent (Aaron Eckhart), dem strahlenden neuen Staatsanwalt, die Person gefunden zu haben, die ihn ablöst.

Doch Batman hat das organisierte Verbrechen so krass an die Wand gestellt, dass diese nur noch eine Wahl haben: mit aller Macht zurückzuschlagen. Doch nur einer hat die Macht dazu: der unberechenbare Joker (Heath Ledger). Er sagt der Stadt und Batman in riesigen, morbiden Spielen den Kampf an und will vor allem zweierlei: zeigen, dass der dunkle Ritter Batman seine Prinzipien verraten wird und dass der weiße Ritter Harvey Dent moralisch fallen kann.

THE DARK KNIGHT lebt vor allem von der unglaublichen (letzten) schauspielerischen Leistung von Heath Ledger, der Joker so unnahbar, unberechenbar und auf schaurige Weise sogar lustig macht. Ihm gegenüber scheint Batman trotz des angerissenen psychologischen Dilemmas eingepfercht in seiner festgelegten Rolle des Verteidigers des Guten. Er wirdvon Jokers-Präsenz zur Chiffre, der man allerdings mehr als gern bei den blitzschnell beendeten Kämpfen zusieht.

Die Action ist natürlich generell vom Feinsten – Ausstattung und Kameraarbeit sowieso.

Trotzdem bringt THE DARK KNIGHT auch ein paar Mankos mit: Gotham City hat an finsterer Präsenz verloren. Die Stadt wirkt mehr wie New York, als der Gotischen Stadt. Außerdem sieht man die Stadt des öfteren bei Tageslicht, was mehr als ungewohnt ist, während Bruce Wayne statt im Herrenhaus im Penthouse wohnt, Batmans zentrale nicht in einer Höhle, sondern unter einem Container liegt.

Auch wirkt die Verwandlung vom strahlenden Ritter Harvey Dent zu Two-Face etwas hölzern – aber das darf bei Comic-Verfilmungen nicht weiter stören.

So bleibt letztlich noch immer ein Comic-Film der absoluten Oberklasse, der allerdings die finster-flirrenden Eskapaden und Grotesken, die Mancher vielleicht erwartet hat, nicht komplett bringt. Etwas weniger Weltlichkeit und ein größerer Schritt in Richtung Comic-Fantastik wäre da nicht schlecht gewesen. Trotzdem bleibt THE DARK KNIGHT der Konkurrenz weit voraus.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Batman: Arkham Origins

The Darkness II

Thor :: God Of Thunder


ÄHNLICHE ARTIKEL

Neues „Batman“-Spiel soll ein Soft-Reboot werden und noch im Herbst erscheinen

Gerüchte um ein neues „Batman“-Spiel existieren schon lange und jetzt soll es angeblich noch in diesem Jahr erscheinen.

Lacuna Coil zieren Cover eines neuen Batman-Comics

Mit BLACK ANIMA erschien am 11. Oktober ein neues Lacuna Coil-Album. Anstelle eines Musikmagazins ist die Band nun auf dem Cover des italienischen Batman-Comics zu sehen.

Epic Games Store verschenkt 6 Batman-Spiele

Am 21. September 2019 ist „Batman Day“ und um das gebührend zu feiern, gibt es im Epic Games Store massig Batman-Spiele kostenlos.

teilen
twittern
mailen
teilen
Slayer: Das sind die fünf erfolgreichsten Alben der Band

Im vergangenen Jahr galt es für viele Metaller, stark zu sein. Im Januar 2018 gaben Slayer mit einem 30-sekündigen YouTube-Clip bekannt, dass sie auf finale Abschieds-Welttournee gehen wollen. Derzeit sind Slayer im Rahmen dieser Tournee auch noch in den USA unterwegs. Nach 37 Jahren neigt sich somit die Slayer-Ära dem Ende. Über die Jahre hinweg haben sich die Metal-Legenden, deren Name wohl auch künftig noch auf Festivals oder Konzerten möglichst lautstark zur Begrüßung oder auch einfach nur so gerufen werden wird, einige Studioalben auf den Markt gebracht: zwölf Stück, um genau zu sein. Von der Band gibt es außerdem zahlreiche…
Weiterlesen
Zur Startseite