Toggle menu

Metal Hammer

Search

Brutal Truth EVOLUTION THROUGH REVOLUTION Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Alter, wer hätte das gedacht? Über eine Dekade nach ihrem letzten Album und gut vier Jahre nach der Wiedervereinigung der Grindcore-Gladiatoren aus New York kommt hier der Beweis, dass das Alter nicht notwendigerweise milde stimmt und Reunions mehr sein können als ein peinliches Tote-Pferde-Peitschen.

Brutal Truth haben den Kopf aus dem Arsch gezogen und experimentierfreudig Altes mit Neuem vermischt. Anfangs herrschen noch die Erfahrungswerte: Der Opener ‘Sugardaddy’ und ‘Turmoil’ hacken auf grobe Klötze ein – so was ist nicht neu, aber wenigstens Stillstand auf höchstem Niveau.

Sobald dann der Sound aufmacht, weit wird, lauert, sägt, zerquält über den Boden robbt, nur um auf dem Bolzplatz der Geschichte wieder zu einem handlichen Stück Dreck getreten zu werden, versteht man, wie zukunftsträchtig (und Bestenlisten-verdächtig!) diese Platte ist.

Schrägere Titel wie ‘Detached’ und ‘Semi-Automatic Carnation’ (was haben Nelken in dem Gemetzel zu suchen?) weisen zudem deutlich über Grind hinaus und fügen psychotische Noten hinzu. Tja, und manchmal? Manchmal klingt es einfach nur nach Bombenteppich.

Melanie Aschenbrenner

Diese und viele weitere Rezensionen gibt es in der Mai-Ausgabe des METAL HAMMER.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Corpus Christi THE DARKER SHADES OF WHITE Review

Dååth THE CONCEALERS Review

Brutal Truth DESTROY DESTORT! (LIVE IN NEW ZEALAND) Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

Venomous Concept: Song-Premiere ‘Anthem’

Die Band aus Mitgliedern von Napalm Death und Ex-Brutal Truth veröffentlicht im Vorfeld zu ihrem Album KICK ME SILLY VC 3 den Song ‘Anthem’. Hört ihn hier zuerst und exklusiv!

Aus und vorbei: Brutal Truth lösen sich auf

Die New Yorker Grindcore-Band Brutal Truth löst sich auf: Chef Dan Lilker will noch bis Oktober auf Tour, sich danach aber aus dem Musikbusiness zurückziehen.

Brutal Truth: exklusive Songs aus END TIME

Im Grindcore gibt es wenige Bands, die so legendär sind, wie Brutal Truth. Ob sie den Ruf mit END TIME halten können, zeigt unser exklusive Player.

teilen
twittern
mailen
teilen
Judas Priest starten Anfang 2020 mit Songwriting

Zurzeit versucht Judas Priest-Frontmann Rob Halford mit seinem Solo-Weihnachtsalbum von sich reden zu machen. Im Zuge der zugehörigen Interviews muss der Sänger gewiss auch über die Pläne seiner Hauptband sprechen, wie zuletzt geschehen mit der Bostoner Radiostation WAAF. Dabei gab der 68-Jährige zu Protokoll: "Ich kehre für Weihnachten zurück nach Großbritannien, um Freunde und Familie zu treffen. Und dann werden wir anfangen. Es passieren zwei Dinge. Wir werden im frühen neuen Jahr Songwriting-Sessions abhalten. Weil wir immer noch heiß sind vom FIREPOWER-Album und es kaum erwarten können zu sehen, welche anderen Sachen uns in musikalischer Hinsicht beim Schreiben noch einfallen.…
Weiterlesen
Zur Startseite