Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24
Streitfall

Code Orange FOREVER

Hardcore, Roadrunner/Warner (11 Songs / VÖ: 13.1.)

3/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Promo

Erinnert sich noch jemand an WALK THROUGH EXITS ONLY, das unsagbar brutale Album von Philip H. Anselmo And The Illegals (2013)? Groove und Druck durch stumpfe Gewalt, zugleich faszinierend und abstoßend, anerkennenswert und kaum hörbar.

Ganz ähnlich verhält es sich mit dem neuen Code Orange-Album FOREVER. Es hat durchaus seine Befriedigung zu hören, wie hart, knarzend, brutal und kompromisslos Metalcore/Hardcore heute noch sein kann. Aber wirklich antun kann man sich das nicht länger als zehn Minuten. In dieser Zeit hat man vier Songs rum, von durchgehender Versohlung bis zum in falscher Sicherheit wiegenden ‘Bleeding In The Blur’.

Danach wiederholt sich das Schema oder macht es mit schrägem Klargesang noch schwieriger, die alptraumhaft-atonale Prügelattacke mit Industrial-Versatzstücken zu überstehen. Hut ab vor der Konsequenz, mit welcher Code Orange voranschreiten. Wem Meshuggah zu eingängig sind, wird seine Freude mit FOREVER haben. Mir wäre etwas mehr Sellout und Konformität an dieser Stelle recht gewesen.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Code Orange :: FOREVER

Terror :: The 25th Hour

Hundredth :: FREE


ÄHNLICHE ARTIKEL

Jon Bon Jovi übers Auftreten: Es liegt in Gottes Händen

Jon Bon Jovi scheint die schlimmsten Stimmprobleme überwunden zu haben, bei 100 Prozent ist der Sänger jedoch bislang noch nicht.

Bon Jovi kündigen neues Album an, Richie Sambora fehlt

Bon Jovi veröffentlichen ihr neues Album FOREVER ohne Gitarrist Richie Sambora, der zuletzt so stark versucht hatte, sich wieder ins Spiel zu bringen.

Mitglied einer Hardcore-Band über Monate mit Östrogen vergiftet

In einer amerikanischen Hardcore-Band kam es zu einem unvorstellbaren Vorfall, der das Hormon Östrogen beinhaltet. Damit wurde nämlich eines der Mitglieder über Monate hinweg gefüttert - damit ein anderes Mitglied ihm die Freundin ausspannen kann.

teilen
twittern
mailen
teilen
Bon Jovi kündigen neues Album an, Richie Sambora fehlt

Bon Jovi melden sich mit mit einer neuen Single (‘Legendary’) zurück und kündigen im selben Atemzug ihr frisches, nunmehr 16. Studiowerk FOREVER für den 7. Juni an. Wie auch bei den letzten Scheiben entpuppt sich der Song als saft- und kraftloses Ü60-Gedudel fürs Formatradio (siehe Video unten). Ein bedauerlicher Nebenaspekt dieser Neuigkeiten ist, dass das Septett offenbar überhaupt gar keinen Gedanken hegt, den langjährigen Gitarristen Richie Sambora wieder ins Boot zu holen. Nicht mehr in der Organisation So sprach Frontmann Jon Bon Jovi mit Ultimate Classic Rock über die anlässlich des 40. Band-Jubiläums ab 26. April bei Disney+ laufende Dokuserie…
Weiterlesen
Zur Startseite