Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24
streitfall

Code Orange FOREVER

Hardcore, Roadrunner/Warner (11 Songs / VÖ: 13.1.)

6/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Promo

Kampfansage Nummer drei aus dem Hause Code Orange. Genre-Polizisten witterten mit dem Wechsel von Deathwish zu Roadrunner bereits den Sellout und musikalische Konformität. Die Band aus Pittsburgh reagiert darauf, wie sie es am besten kann: mit erhobenem Mittelfinger! Code Orange nehmen ihre Hardcore-Wurzeln und verpflanzen sie in Erde, die mit Metal und Industrial versetzt ist. Der Opener und Titel-Track ‘Forever’ kann durchaus als aktuelles Pendant zu ‘I Am King’ vom gleichnamigen Vorgängeralbum gesehen werden.

Wer jedoch zu irgendeinem Zeitpunkt denkt, die Band endlich durchschaut zu haben, wird stets und unerbittlich eines Besseren belehrt: Der Hochgeschwindigkeitsausbruch ‘Kill The Creator’ wird von einem plötzlichen und messerscharfen Cut unterbrochen und schleppt sich dann mit all seiner Schwere im Midtempo weiter; der eingängige Grunge-Song ‘Bleeding In The Blur’ kulminiert im bedrohlich lauernden und abrupt in sich einbrechenden Industrial-Hammer ‘The Mud’; ‘Ugly’ kommt plötzlich mit einem astreinen Singalong-Refrain daher.

Der US-amerikanische Vierer ist nicht gerade dafür bekannt, halbe Sachen zu machen, und so gilt auch auf FOREVER: maximale Härte, maximale Aggression, maximale Herausforderung. Code Orange prügeln sich selbst und ihre Hörer immer wieder aus der Komfortzone. Grenzen sind da, um sie niederzureißen, Denkverbote können sich andere auferlegen. Sieht so die Zukunft des Genres aus? Man kann es nur hoffen.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Code Orange :: FOREVER

Terror :: The 25th Hour

Hundredth :: FREE


ÄHNLICHE ARTIKEL

Jon Bon Jovi übers Auftreten: Es liegt in Gottes Händen

Jon Bon Jovi scheint die schlimmsten Stimmprobleme überwunden zu haben, bei 100 Prozent ist der Sänger jedoch bislang noch nicht.

Bon Jovi kündigen neues Album an, Richie Sambora fehlt

Bon Jovi veröffentlichen ihr neues Album FOREVER ohne Gitarrist Richie Sambora, der zuletzt so stark versucht hatte, sich wieder ins Spiel zu bringen.

Mitglied einer Hardcore-Band über Monate mit Östrogen vergiftet

In einer amerikanischen Hardcore-Band kam es zu einem unvorstellbaren Vorfall, der das Hormon Östrogen beinhaltet. Damit wurde nämlich eines der Mitglieder über Monate hinweg gefüttert - damit ein anderes Mitglied ihm die Freundin ausspannen kann.

teilen
twittern
mailen
teilen
Jon Bon Jovi übers Auftreten: Es liegt in Gottes Händen

Jon Bon Jovi hatte zuletzt beziehungsweise hat noch immer mit Stimmproblemen zu kämpfen. Zwar ging es dem Musiker jüngst wieder so gut, dass er ein neues Studioalbum aufgenommen hat -- FOREVER erscheint am 7. Juni --, doch ob der 62-Jährige wieder auf Tournee gehen kann, steht offenbar noch in den Sternen. Dies gab der US-Amerikaner im Interview mit Entertainment Tonight zu Protokoll. Alles reingelegt "Ich schaue von Tag zu Tag", sagte Jon Bon Jovi im Gespräch mit Moderatorin Nischelle Turner dazu, wie es ihm derzeit geht. "Ich arbeite hart daran. Nichts mache ich, bevor ich nicht an meiner Stimme arbeiten kann.…
Weiterlesen
Zur Startseite