Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo
streitfall

Code Orange FOREVER

Hardcore, Roadrunner/Warner (11 Songs / VÖ: 13.1.)

6/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Promo

Kampfansage Nummer drei aus dem Hause Code Orange. Genre-Polizisten witterten mit dem Wechsel von Deathwish zu Roadrunner bereits den Sellout und musikalische Konformität. Die Band aus Pittsburgh reagiert darauf, wie sie es am besten kann: mit erhobenem Mittelfinger! Code Orange nehmen ihre Hardcore-Wurzeln und verpflanzen sie in Erde, die mit Metal und Industrial versetzt ist. Der Opener und Titel-Track ‘Forever’ kann durchaus als aktuelles Pendant zu ‘I Am King’ vom gleichnamigen Vorgängeralbum gesehen werden.

Wer jedoch zu irgendeinem Zeitpunkt denkt, die Band endlich durchschaut zu haben, wird stets und unerbittlich eines Besseren belehrt: Der Hochgeschwindigkeitsausbruch ‘Kill The Creator’ wird von einem plötzlichen und messerscharfen Cut unterbrochen und schleppt sich dann mit all seiner Schwere im Midtempo weiter; der eingängige Grunge-Song ‘Bleeding In The Blur’ kulminiert im bedrohlich lauernden und abrupt in sich einbrechenden Industrial-Hammer ‘The Mud’; ‘Ugly’ kommt plötzlich mit einem astreinen Singalong-Refrain daher.

Der US-amerikanische Vierer ist nicht gerade dafür bekannt, halbe Sachen zu machen, und so gilt auch auf FOREVER: maximale Härte, maximale Aggression, maximale Herausforderung. Code Orange prügeln sich selbst und ihre Hörer immer wieder aus der Komfortzone. Grenzen sind da, um sie niederzureißen, Denkverbote können sich andere auferlegen. Sieht so die Zukunft des Genres aus? Man kann es nur hoffen.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Code Orange :: FOREVER

Terror :: The 25th Hour

Hundredth :: FREE


ÄHNLICHE ARTIKEL

Metalcore: Das hat es mit dem Genre auf sich – Geschichte und wichtige Vertreter

Hardcore-Background trifft auf Liebe zum extremen Metal: Wir werfen einen Blick auf die Entstehungsgeschichte von Metalcore und schauen uns einige Protagonisten mal genauer an.

Die besten Metalcore- und Hardcore-Alben 2019

Den kompletten ultimativen Jahresrockblick gibt es brandheiß und druckfrisch in der aktuellen METAL HAMMER-Januarausgabe!

Pizzalieferant übernimmt kurzerhand das Mikrofon

Da kann die nächste Bestellung schon mal ein wenig länger auch sich warten lassen. Bei einer kleinen lokalen Hardcore-Show sprang ein Pizzalieferant zu der Band und übernahm das Mikrofon.

teilen
twittern
mailen
teilen
Metalcore: Das hat es mit dem Genre auf sich – Geschichte und wichtige Vertreter

Metalcore ist wie der Name schon andeutet eine Verbindung von Hardcore und Metal – vornehmlich jenem der eher extremeren Gangart. Auch wenn der Begriff des Metalcore erst in den 2000er-Jahren im Mainstream so richtig bekannt wurde: Geprägt wurde das Genre (besser gesagt: die Fusion aus mehreren Genres) bereits in den 1980er-Jahren, als die ersten Bands aus dem Hardcore-Umfeld damit begannen, musikalisch keinen Hehl aus ihrer Liebe zu Metal zu machen. Nachhören kann man das bei New Yorker Hardcore-Bands wie Cro Mags oder Agnostic Front, aber auch bei britischen Hardcore-Punks wie The Exploited oder Discharge. Auch Suicidal Tendencies können als Wegbereiter…
Weiterlesen
Zur Startseite