Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Corvus Corax CANTUS BURANUS II Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Anno 2005 schufen Corvus Corax mit ihrer CARMINA BURANA Vertonung ein Werk, das in der hiesigen Szene für Aufregung sorgte und zugleich eine enorm hohe Messlatte für klassische Musikprojekte setzte. Von dem Erfolg bestärkt, haben sich die Berliner Musiker wieder ins Studio eingeschlossen und veröffentlichen nun mit CANTUS BURANUS II die Fortsetzung der Vertonung.

Unterstützt vom Babelsberger Filmorchester, dem Passionata Chor Berlin und 2 Solisten hat die Band diesmal wieder aus den Vollen geschöpft und fast 90 Minuten geballte Musik auf den Tonträger gebannt. Zwei Welten treffen aufeinander, wenn sich das Instrumentarium Corvus Corax mit dem Orchester verbindet und der Chor alles mit einer gewaltigen Prise Bombast würzt.
Das Ergebnis ist alles andere, als konventionelle Klassik – dafür hat die Spielmannsmusik einen zu großen Anteil in den Kompositionen, was jedem Stück den richtigen Glanz verleiht und zum Tanz auffordert.

Manchmal kommt das Gefühl auf, Filmmusik eines Heldenepos zu hören – doch spätestens beim Einsatz von Trommel und Dudelsack weiß man, dass das hier anders ist. Anders, aber verdammt gut.

Auch textlich sind sich Corvus Corax relativ treu geblieben. Bereits im Teil I wurden die Trinklieder aus der CARMINA BURANA heraus gesucht. Im zweiten Teil hat man den Weg der Sünde und der weltlichen Genüsse fortgesetzt und nebenbei auch mit ‘Custodes Sunt Raptores’ etwas Sozialkritik eingebaut.

Ein Meisterwerk der Musik ist bei all dem herausgekommen, das durch seine ganz persönliche Note quer durch die Szenen Staub aufwirbeln wird.

Birger Treimer


ÄHNLICHE KRITIKEN

Corvus Corax :: Gimlie

Corvus Corax :: Sverker Live

Corvus Corax :: Sverker


ÄHNLICHE ARTIKEL

America's Got Talent: Jugendchor covert Panic! At The Disco

Derzeit läuft die 14. Staffel der Talentshow America's Got Talent. Im Halbfinale gab ein Chor aus Detroit Panic! At The Discos ‘High Hopes’ zum Besten.

Dimmu Borgir: Norwegischer Chor singt auf neuem Album

Dimmu Borgir haben sich erneut einen norwegischen Chor ins Studio geholt, um ihr neues Album zu veredeln!

Evanescence: Amy Lee schreibt Filmmusik und klagt

Sängerin Amy Lee hat ein neues Betätigungsfeld für sich entdeckt: Filmmusik. Ihre erste Arbeit zu 'War Story’ feiert auf dem Sundance Filmfestival Premiere.

teilen
twittern
mailen
teilen
Internet-Fundstück: Typ verschläft Doom Metal-Show - auf der Bühne!

Doom Metal ist nicht jedermanns Sache: Die langsam-schleppenden Grooves und das generell eher gemä0igte Tempo schrecken viele Fans der schnelleren Aggro-Gangart ab. Ob man deshalb allerdings gleich einschlafen muss? Einem jungen Herren ist genau das jetzt aber bei einem Konzert der Doom-Formation Fórn am 30. Dezember 2016 passiert. Wie man in dem Video unten sehen kann, verschläft der Besucher im roten Longsleeve seelenruhig  die gesamten Show, während die Band um ihn herum performt. Der größte Witz: Laut eigener Aussage hat die Band in der Situation nicht bemerkt, dass der Fan auf der Bühne eingeschlafen war. Seht den Doom Metal-Langschläfer hier im Video:…
Weiterlesen
Zur Startseite