Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo
Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Blues Pills

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Corvus Corax Gimlie

Mittelalter-Rock, Behßmokum/Soulfood 14 Songs

5.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: METAL HAMMER

Auf Ragnarök folgt Gimlie. Nicht nur in der nordischen Mythologie, sondern auch im direkten Vergleich zum letzten Corvus Corax-Album. Während Hobbyhistoriker nun verzückt mit der Zunge schnalzen, ist dem Laien zumindest eines klar: Die Könige der Spielleute bleiben ihrer nordischen Thematik treu. Das Ganze gilt übrigens ebenfalls für die Instrumentierung der 14 brandneuen Kompositionen.

Von der hypnotisch-beschwörenden Lagerfeuermelodie (‘Unicornis’) über kauzig-folkloristische Festbeschallung (‘Königinnen werden ihr neiden’) bis zur männerchorgeschwängerten Schlachtenhymne (‘Beowulf is min nama’) bietet GIMLIE nicht weniger als ein vollständiges Wohlfühlprogramm für geschundene Wikingerohren. Natürlich inklusive unzähliger verschollener Sprachen, exotischen Instrumenten und den dazugehörigen Fingerfertigkeiten.

Genre-Novizen bleibt dabei allerdings ausschließlich die mittelalterliche Adaption des Amon Amarth-Gassenhauers ‘Twilight Of The Thunder God’ in den Gehörgängen und der nächsten Partytracklist hängen. Bleibt bloß die Frage: Was kommt eigentlich nach dem goldenen Zeitalter GIMLIE? Alle selbst ernannten Geschichtsexperten müssen wohl noch ewig auf die -dazugehörige Antwort warten. Der Corvus Corax-Anhang wird hingegen bereits mit dem nächsten Album -aufgeklärt werden.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Star Trek: Picard :: Science-Fiction

Terminator: Resistance (PS4, Xbox One, PC)

Spiele, die auf Filmlizenzen basieren, haben es in der Regel nicht leicht und sind oftmals nur lieblos zusammengeschustert worden. „Terminator:...

Control (PS4, Xbox One, PC)

Das neueste Spiel von Remedy Entertainment überzeugt mit einem ausgefallenen Design und einer packenden Story, zeigt aber auch Gameplay-Schwächen, die...


ÄHNLICHE ARTIKEL

„DOOM Eternal“ im Test: Einmal alles mit allem, bitte!

Der DOOM-Slayer ist zurück und muss die Erde von Dämonen und anderen Ausgeburten der Hölle befreien. Dass das jede Menge Spaß macht, beweist unser Test.

„Terminator: Resistance“ im Test: Widerstand ist zwecklos

Spiele, die auf Filmlizenzen basieren, haben es in der Regel nicht leicht und sind oftmals nur lieblos zusammengeschustert worden. „Terminator: Resistance“ ist da leider keine Ausnahme.

„Control“ von Remedy im Test: Der totale Kontrollverlust

„Control“ macht jede Menge Spaß, leistet sich aber auch Gameplay-Schwächen. Trotzdem können wir es empfehlen. Lest hier unseren Test.

teilen
twittern
mailen
teilen
GTA 3 könnte eine Neuauflage spendiert kriegen

„GTA 3“ oder auch „Grand Theft Auto III“ – so der offizielle Titel des Games – erschien im Jahr 2001 für die PlayStation 2 und ein Jahr später dann auch auf dem PC. Es ist der erste Teil der Spielereihe, der das Geschehen nicht mehr aus der Vogelperspektive zeigt, sondern stattdessen eine komplett gerenderte 3D-Welt aus der Third-Person-Perspektive bietet. Spieler erhielten so erstmals das Gefühl, sich komplett frei in einer offenen Stadt bewegen zu können. https://www.youtube.com/watch?v=PtbUORusNvo Schauplatz von „GTA 3“ ist die fiktive Stadt Liberty City, als Vorlage diente New York City. Der Protagonist ist Claude. Bei einem Raubüberfall wird er…
Weiterlesen
Zur Startseite