Toggle menu

Metal Hammer

Search

Dead By Gun PULSE Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Kurz vor Weihnachten schicken sich DEAD BY GUN an die stillen und heiligen Adventsnächte mit rotzigem Punk’n’Roll musikalisch zu unterwandern.
Letztes Jahr haben sie das in Finnland versucht, dieses Jahr sind die Mitteleuropäer dran.

Im Studio hatte die Band hörbar ihren Spass. Stücke wie „Breaking the Silence“ oder der Titel-Song „Pulse“ machen beim hören richtig Laune. Überhaupt macht die Scheibe gute Stimmung – die tanzbaren, Rock’n’Roll-lastigen Stücke lassen den Fuß mitwippen, der Rest macht Lust auf gutes Bier und Feiern. Leider macht die Partyscheibe auf Dauer nicht viel her. Keines der Lieder ist markant genug um im Gedächtnis zu bleiben – aus dem Player, aus dem Sinn. Und was nützen Partylieder, wenn sie keiner auf der Feier hört, weil sie nach dem ersten antesten in Vergessenheit geraten sind? Genau: Nichts.

Diese fehlende Präsenz im Kurzzeitgedächtnis könnte damit zu tun haben, dass die mittelprächtige Produktion, das Mitgegröhle im Hintergrund und die simplen Song-Strukturen schon längst übermäßig bekannt sind. Es könnte aber auch daran liegen, dass die Lieder einfach zu unausgegoren sind, um wirkliche Ohrwürmer zu werden. So als habe man mit aller Macht versucht, jeden noch so kleinen Ansatz in ein Lied zu verwandeln. Es fehlt der letzte Schliff, der den Songs den nötigen Kick gegeben hätte, um wirklich ins Hirn vorzudringen – und auch dort zu bleiben.

Wie dem auch sei: der rotzige Punk’n’Roll macht sich für Fans und Autofahrer ganz gut. Der Rest sollte sich sein Weihnachtsgeld sparen.

Saskia Annen


ÄHNLICHE KRITIKEN

Amorphis :: The Beginning Of Times

CHILDREN OF BODOM :: Relentless Reckless Forever

Entwine PAINSTAINED Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

Ein Prozent der Gesamtbevölkerung Finnlands war beim Metallica-Konzert

Dass Metallica immer wieder aufs Neue riesige Hallen füllen, ist bekannt. In Finnland erreichte die Band aber eine Publikumsmenge, die einem Prozent der Gesamtbevölkerung des Landes entsprach! Ein Videomitschnitt des gesamten Konzertes wurde jetzt veröffentlicht.

Galerie: Tuska Open Air 2019 (Sonntag)

Klickt euch in der Galerie durch die besten Bilder vom Tuska Open Air-Sonntag mit unter anderem Behemoth, Halestorm und The Hellacopters.

Galerie: Tuska Open Air 2019 (Samstag)

Klickt euch in der Galerie durch die besten Bilder vom Tuska Open Air-Samstag mit unter anderem Slayer, Opeth und Kvelertak.

teilen
twittern
mailen
teilen
Fundstück: Auch winzige Kerbtiere lieben Death Metal

Dieses Facebook-Video (egal, ob nun Fake-Schnitt oder nicht) von Guttural Extreme hat in einer Woche über 12 Millionen Klicks generiert - zu Recht, wie wir finden! Darum sei betont: Achtet darauf, diese possierlichen Tierchen nicht zu zertreten, sollten sie euren Weg kreuzen! Das headbangende Insekt: https://www.facebook.com/GutturalExtreme/videos/502845040053244/ https://www.metal-hammer.de/die-metal-hammer-august-ausgabe-2017-accept-vs-blind-guardian-hammerfall-alice-cooper-with-full-force-matapaloz-u-v-a-845399/
Weiterlesen
Zur Startseite