Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

DEICIDE To Hell With God

Death Metal, Century Media/EMI 10 Songs / 35:00 Min. / VÖ: 18.02.2011

6.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Century Media/EMI

Eines ist klar: Die letzten beiden Deicide-Alben waren ein Offenbarungseid an kompositorischer Hilflosigkeit. Einfach schlecht. Dass die Deibel-Deather nun so stark zurückkehren, stellt ohne Übertreibung die Überraschung des Monats dar.

Bereits der den Reigen eröffnende Titeltrack erinnert sofort an Hymnen wie das ewige ‘Serpents Of The Light’ aus der glorreichen Neunziger-Phase. Generell mutet es schon merkwürdig an, mit was für einem Spielwitz und einer Frische das Quartett ans Teufelswerk angeht, schließlich hat sich am Line-up seit den beiden letzten Alben nichts geändert. Zudem konnte Schlagzeuger und Hauptsongschreiber Steve Asheim in der Zwischenzeit mit seinem Nebenprojekt Order Of Ennead ebenfalls gelungene Alben vorweisen. So kann nur ein Besinnen auf alte Deicide-Stärken vermutet werden, denn TO HELL WITH GOD (gut, der Titel ist albern…) orientiert sich sehr stark an den wohl besten Deicide-Alben ONCE UPON THE CROSS (1995) und SERPENTS OF THE LIGHT (1997). Der letztjährige Auftritt beim deutschen Metalfest in Dessau zeigte den Vierer live schon mal in bestechender Form. Dass man diese Potenz nun endlich wieder in ein Studioalbum kanalisieren konnte, nötigt durchaus Respekt ab.

Aber, und da wollen wir auch die Satans-Brut beim Namen nennen, ein weiterer musikalischer Totalausfall hätte die Karriere der Band wohl beendet. Schon aus diesem Grund gratulieren wir zum Comeback der etwas anderen Art.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Hell :: Curse & Chapter

Deicide :: In The Minds Of Evil

Hell :: Human Remains


ÄHNLICHE ARTIKEL

Century Media-Band Canis Morsum: April, April

So geht Aprilscherz: Ende März haben Century Media ihr neu gesigntes Blackened Death Metal-Trio Canis Morsum vorgestellt.

Waschmaschine mosht wild zu Deicide

Das nächste Mal, wenn ihr auf ein Konzert von Deicide geht, vergesst auf keinen Fall, eure Waschmaschine mitzunehmen. Sie wird sowas von abgehen.

Ralph Santolla nach Herzinfarkt verstorben

Ralph Santolla erlitt Ende Mai einen Herzinfarkt. Seither lag der Ex-Obituary- und Deicide-Gitarrist im Koma. Nun wurden die Maschinen abgeschaltet.

teilen
twittern
mailen
teilen
Doro: Im früheren Leben als Mann im Kerker gestorben

Man mag von Nahtod-Erlebnissen, Hypnoseerfahrungen und anderen grenzwertig spirituellen Begebenheiten ja halten was man will. Rockröhre Doro Pesch scheint jedenfalls Anhängerin solcher Theorien zu sein. “Ich glaube fest an Wiedergeburt”, so die die Düsseldorferin. Bereits letztes Jahr sprach sie in einem Interview mit Bild.de über ihren Glauben an ein Leben nach dem Tod. Jetzt ist sie mit der Spezialistin Ursula Demarmels noch einen Schritt weitergegangen: In einer professionellen Rückführung hat sie laut ihren Aussagen den Tod eines ihrer früheren Leben nochmals miterlebt. Dabei wird sie von einem Fernseh-Team von RTL begleitet. Hier ihre persönlichen Eindrücke der Rückführung: “Das war ein…
Weiterlesen
Zur Startseite