Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Disbelief Protected Hell

Death Metal, Massacre Records 12 Songs / 47:59 Min. / 17.04.2009

5.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Verglichen zum deutlich verspielter und experimentierfreudiger geratenen Vorgänger NAVIGATOR, der selbst Thrash- und Modern Metal-Sperenzchen Platz zur Entfaltung einräumte, besinnen sich Disbelief auf ihrem neuen Album einer klaren, direkten Linie.

Berstend vor Hass und Aggressivität wütet PROTECTED HELL mit stark in den Vordergrund gerückten Gitarren und noch böseren (!) Vocals von Frontmann Jagger tief in den Eingeweiden, legt Schmerz und Nerven bloß. Besonders das fiese “Hate/Aggression Schedule” brilliert mit wuchtigen Sound-Wänden und einem gekonnten Wechselspiel aus fragilen Melodien und dynamischen Bang-Passagen.

Aber auch der Rest von PROTECTED HELL kann sich hören lassen: Während “A Place To Hide” und “Hell Goes On” bis an die Zähne mit schnellen Grooves und wütender Härte bewaffnet sofort zum Angriff übergehen, zeigen sich die auffallend breit gestreuten Midtempo-Walzen von subtilerer Natur und erzeugen mit geschickt eingebetteten Klangfragmenten und Geräuschkulissen wie Krankenhausmaschinen (“Room 309”), Computertastaturen (“Nemesis Rising”) oder Gewehrfeuer (“One Nation’s Son”) noch beklemmendere Bilder im Kopf.

Dass sie zu den innovativsten und gleichzeitig emotionalsten Extrem-Metal-Vertretern Europas, wenn nicht sogar der Welt gehören, haben Disbelief mit ihrem neuen Album auf ein Neues bewiesen. Fakt bleibt allerdings, dass den Hessen der “progressive” Anstrich von NAVIGATOR noch einen Funken besser zu Gesicht stand. Bleibt zu hoffen, dass die Brachial-Poeten dem Experimentieren nicht ganz abgeschworen haben.

 


ÄHNLICHE KRITIKEN

Massacre :: Back From Beyond

Legion Of The Damned :: Descent Into Chaos

Chris Caffery HOUSE OF INSANITY Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

Seht das neue Massacre-Video ‘Back From Beyond’ zuerst hier

Das neue Massacre-Album BACK FROM BEYOND erscheint am 21.03.2014. Schon jetzt feiert das abgefahrene Comic-Video zum Titelsong hier seine Premiere!

teilen
twittern
mailen
teilen
Die besten „Star Trek“-Spiele im Überblick: Der Weltraum, unendliche Weiten...

Schon seit 1966 begeistert „Star Trek“ Science-Fiction-Fans auf der ganzen Welt. Was mit der Original-Serie mit Kirk, Spock & Co. seinen Anfang fand, wurde inzwischen in unzähligen anderen Medien wie Filme, Serien, Bücher, Comics und auch Games fortgesetzt. Passend zum Start der neuen Serie „Star Trek: Picard“ (hier unsere Kritik) haben wir für euch unsere Favoriten der „Star Trek“-Games zusammengestellt. Star Trek: Starfleet Academy Erscheinungsjahr: 1997 In diesem Simulationsspiel seid ihr ein Kadett der Sternenflotte und lernt dort unter anderem den Umgang mit verschiedenen Raumschiffen in einem Flugsimulator in verschiedenen Missionen, darunter auch der ikonische Kobayashi-Maru-Test. Ihr müsst euch aber…
Weiterlesen
Zur Startseite