Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Powerwolf-Album nur in METAL HAMMER 07/2021

Disbelief Protected Hell

Death Metal, Massacre Records 12 Songs / 47:59 Min. / 17.04.2009

5.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Verglichen zum deutlich verspielter und experimentierfreudiger geratenen Vorgänger NAVIGATOR, der selbst Thrash- und Modern Metal-Sperenzchen Platz zur Entfaltung einräumte, besinnen sich Disbelief auf ihrem neuen Album einer klaren, direkten Linie.

Berstend vor Hass und Aggressivität wütet PROTECTED HELL mit stark in den Vordergrund gerückten Gitarren und noch böseren (!) Vocals von Frontmann Jagger tief in den Eingeweiden, legt Schmerz und Nerven bloß. Besonders das fiese “Hate/Aggression Schedule” brilliert mit wuchtigen Sound-Wänden und einem gekonnten Wechselspiel aus fragilen Melodien und dynamischen Bang-Passagen.

Aber auch der Rest von PROTECTED HELL kann sich hören lassen: Während “A Place To Hide” und “Hell Goes On” bis an die Zähne mit schnellen Grooves und wütender Härte bewaffnet sofort zum Angriff übergehen, zeigen sich die auffallend breit gestreuten Midtempo-Walzen von subtilerer Natur und erzeugen mit geschickt eingebetteten Klangfragmenten und Geräuschkulissen wie Krankenhausmaschinen (“Room 309”), Computertastaturen (“Nemesis Rising”) oder Gewehrfeuer (“One Nation’s Son”) noch beklemmendere Bilder im Kopf.

Dass sie zu den innovativsten und gleichzeitig emotionalsten Extrem-Metal-Vertretern Europas, wenn nicht sogar der Welt gehören, haben Disbelief mit ihrem neuen Album auf ein Neues bewiesen. Fakt bleibt allerdings, dass den Hessen der “progressive” Anstrich von NAVIGATOR noch einen Funken besser zu Gesicht stand. Bleibt zu hoffen, dass die Brachial-Poeten dem Experimentieren nicht ganz abgeschworen haben.

 


ÄHNLICHE KRITIKEN

Massacre :: Back From Beyond

Legion Of The Damned :: Descent Into Chaos

Blood Tsunami GRAND FEAST FOR VULTURES Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

"Diktatur": Die Hälfte von Massacre verlässt die Band

Drummer Jeramie Kling und Gitarrist Taylor Nordberg stiegen kürzlich bei Massacre aus. Nun hat die Band vier neue Musiker ins Boot geholt.

Seht das neue Massacre-Video ‘Back From Beyond’ zuerst hier

Das neue Massacre-Album BACK FROM BEYOND erscheint am 21.03.2014. Schon jetzt feiert das abgefahrene Comic-Video zum Titelsong hier seine Premiere!

teilen
twittern
mailen
teilen
Die wichtigsten Frauen im Metal

  Metal ist keine Männer-Domäne! Ohne Metal-Frauen wäre die Szene nicht nur musikalisch deutlich langweiliger. das zeigt auch unsere Galerie der Frauen im Metal, die wir dank eurer Unterstützung nochmal erweitern konnten. Neu mit dabei sind jetzt unter anderem Iwrestledabearonce Leave’s Eyes Battle Beast Cripper Visions Of Atlantis Coal Chamber All That Remains Lita Ford Eisregen Außerdem natürlich Amaranthe Arch Enemy Equilibrium Doro Floor Jansen Deadlock Epica Evanscence Huntress Halestorm Krypteria Lacuna Coil Indica und einige mehr. Haben wir noch eine wichtige Metal-Protagonistin vergessen? Sagt es uns in den Kommentaren, auf Facebook, Google+ oder Twitter!  
Weiterlesen
Zur Startseite