Enthroned Pentagrammaton

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Um nicht leichtfertig Gottes Namen zu benutzen, spricht man von JHWH als dem Tetragramm; wem die belgischen Vorzeige-Satanisten im PENTAGRAMMATON huldigen, kann eure schwarze Fantasie sich ja ausmalen. Für Enthroned ist es ein Album nach erneuter Aufschüttlung, denn das Personalkarussell hat kurz vor den Aufnahmen Gitarrist Nguaroth und Schlagzeuger Ahephaim raus- und dafür die Veteranen Neerath (Enthroned, haha) und Garghuf (Gorgoroth) reingedreht, also die halbe Band ausgewechselt.

Logisch, dass die Fans zitternd in ihren Kreidekreisen sitzen: Geht noch was bei Enthroned, 2.010 e.v.? Joh. Es geht. Weniger Geprügel, dafür Höllenrülpsen und Fliegengesurr, eine akustische Ausstülpung, die ihren ersten Höhepunkt im vielschichtigen ‘The Vitalized Shell’ und in den Tempowechseln von ‘Rion Riorrim’ findet. ‘Magnus Princeps Leopardi’ rasselt leider hohläugig vor sich hin (Filler-Alarm, gilt auch für ‘The Essential Chaos’), wird aber von einem bösartigen Titeltrack wettgemacht. Unentschieden dann das Urteil beim Rausschmeißer ‘Unconscious Minds’: Die Drums sind klotzig, aber der Wille ist schwach.

Und noch ein Wermutstropfen in der Hochglanz-Blutschale: Wer Lord Sabathan nachtrauert, wird mit Nornagest am Mikro in diesem Leben wohl nicht mehr warm werden. Um wirklich Eindruck zu schinden, müsste er aus der Keiflage öfter in den Keller gehen; so bleibt’s halt nur beim Prädikat „angemessen“. Ansonsten solide Sache!

Melanie Aschenbrenner

Diese und viele weitere Rezensionen gibt es in der April-Ausgabe des METAL HAMMER.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Gorgoroth :: INSTINCTUS BESTIALIS

Enthroned :: Obsidium

Gorgoroth TRUE NORWEGIAN BLACK METAL – LIVE IN GRIEGHALLEN Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

Galerie: Inferno Metal Festival Norway 2022

Vom 15.04.-17.04.2022 fand endlich wieder das Inferno Festival in Norwegens Hauptstadt Oslo statt. Einen kompletten Live-Bericht findet ihr in der kommenden METAL HAMMER-Juniausgabe.

Metal und Videospiele: Warum ist das ein so guter Mix?

Videospiele und Metal teilen viele Gemeinsamkeiten und bedienen sich oft ähnlicher Thematiken. Vielleicht passt beides gerade deshalb so gut zusammen.

Bunter Black Metal: Gorgoroth-Malbuch erhältlich

Frei nach dem Motto: Mal Gaahl (aus) gibt es ein Gorgoroth-Malbuch, das für Erwachsene konzipiert wurde und dazu verleitet den Schwarz-Weiß-Trend mit jeder Menge Farbvariation zu pimpen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Neue Studie beweist: Pop ist gefährlicher als Metal

Das „National Institute On Drug Abuse“ hat eine neue Studie veröffentlicht und hierfür die Songtexte von Black Sabbath untersucht und wie oft hier Drogen erwähnt werden. Das Ergebnis überrascht die Analysten. Black Sabbath: Interaktive Timeline aller Sänger Der Rock- und Metal-Kultur wird schon seit jeher unterstellt, für Drogenmissbrauch zu stehen. Das ist natürlich Blödsinn, aber nun haben wir zumindest eine weitere Studie, die das widerlegt. Zu diesem Zweck hat das Team rund um Dr. Kevin Conway 156 Songs von Black Sabbath von 19 Alben aus den Jahren 1970 bis 2013 untersucht. Herausgekommen ist, dass nur in 13 Prozent aller Songs Drogen…
Weiterlesen
Zur Startseite