Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Freaks And Clowns JUSTICE ELITE

Heavy Rock, Metalville/RTD (12 Songs / VÖ: 16.10.)

3.5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Fast exakt ein Jahr nach ihrem Debütalbum (tatsächlich ist die Band sogar eine Woche zu früh dran) legen Freaks And Clowns ihr Zweitwerk vor. Das Coverartwork macht Hoffnung, ist es doch ein klein wenig weniger scheußlich als das des Vorgängers, und auch musikalisch haben sich die Schweden (die sich nach wie vor zu drei Fünfteln aus Astral Doors-Mitgliedern rekrutieren) ein paar Zentimeter bewegt: Die grund­sätzliche Mischung aus Heavy Rock und Power Metal, irgendwo zwischen Airbourne und Accept, bleibt auf JUSTICE ELITE erhalten. Allerdings hat sich das Gewicht ein Stück weit Richtung Metal verschoben, was Freaks And Clowns hörbar guttut. Die metallischeren Songs sind weniger dröge, versprühen mehr Energie und packen schneller am Haarschopf.

JUSTICE ELITE bei Amazon

Stücke wie ‘Flames Of Fury’ scheuen sich vor keinem Klischee und sind schön reinlaufende Banger. Manches Mal scheinen sich Sänger Chrille Wahlgren, Schlagzeuger Johan Lindstedt und Co. nicht recht am Riemen reißen zu können: ‘Welcome To The Freakshow’ und ‘One For All – All For One’ erschlagen mit aufgedrehter guter Laune – das hat seinen Nervfaktor, reißt aber aus der Lethargie manch anderer austauschbarer Nummer (‘Guardian Angels’, ‘I’m Alive’) heraus und passt letztlich auch zum Band-Namen. Darauf kann man womöglich aufbauen; aber noch machen Freaks And Clowns auf Albumlänge zu wenig Spaß.

***

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

teilen
twittern
mailen
teilen
Corey Taylor stichelt gegen „verdammt jämmerliche“ Slipknot-Bandkollegen

Bald erscheint das erste Solo-Album von Corey Taylor und wie es sich gehört, rührt der 46-jährige Musiker schon jetzt ordentlich die Werbetrommel dafür und führt jede Menge Interviews. Zuletzt war er im Podcast von Clown zu Gast, wo er darüber sprach, warum jetzt genau der richtige Zeitpunkt für seine Solo-Aktivitäten ist. Und in einem neuen Interview mit „Kaaos TV“ erklärt Taylor auch, wie viel Spaß er bei den Aufnahmen zu seinem ersten Solo-Album hatte und dass es bei Slipknot so ganz und gar nicht laufen würde. Er geht sogar noch einen Schritt weiter und bezeichnet seine Bandkollegen bei Slipknot als…
Weiterlesen
Zur Startseite