Toggle menu

Metal Hammer

Search

Hammerfall BUILT TO LAST

Heavy Metal       , Napalm/Universal (10 Songs / VÖ: 4.11.)

6/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Promo

Der Krieg um den metallenen Thron geht in die ­nächste Runde: Scheinen Hammerfall in den letzten Jahren gegen neuere Genre-Gewächse wie Sabaton oder Powerwolf leicht ins Hintertreffen geraten zu sein, machen die Templer weiteren Boden gut. Nach dem starken, selbstreferenziellen (R)EVOLUTION legen die Schweden jetzt ein mindestens gleichstarkes Album nach – wagen aber auch einen wichtigen musikalischen Schritt nach vorne!

Möglicherweise zusätzlich motiviert durch den Label-Wechsel, fügen sie bedächtig neue Sounds hinzu. Produzent Fredrik Nordström verpasst den Verteidi­gern des Stahls diesmal einen dezent transparenteren, erdigeren Sound, und statt bassiger Männerchöre dürfen es diesmal stimmgewaltige Gesangs-Arrangements sein, die Joacim Cans in seinen höchsten Tönen begleiten. Das nimmt partiell etwas Druck, erhöht aber deutlich den Rock’n’Roll-Faktor.

Davon profitieren die starken, traditionelle Kante aufweisenden Songs: Im Titel-Track und ‘Hammer High’ vereinen Hammerfall schunkelnde Shantys, zackige Riffs, packende Melodien und übergroße Pathossoli; ‘Sacred Vow’ dient als große Hymne an den Metal mit einem C-Teil, der es mit ‘Warriors Of The World United’ aufnimmt; ‘Dethrone And Defy’ und ‘Stormbreaker’ dagegen sind schnelle Banger, die an den Klassiker ‘Dragon Lies Bleeding’ erinnern. Gegen Ende begeistern ‘The Star Of Home’ und ‘Second To None’ mit epischen Zügen und sehnsuchtsvollen Klängen. So viel Selbstsicherheit und Aufbruchstimmung strahlten Hammerfall zuletzt auf CRIMSON THUNDER (2002) aus. Darin steckt Kraft für zwanzig weitere Jahre!


ÄHNLICHE KRITIKEN

Lancer :: MASTERY

Grave Digger :: HEALED BY METAL

Pikes Edge :: ALL OF OUR BEAUTY


ÄHNLICHE ARTIKEL

Ohne Patch kein Metal? Tribut an die Kutte

Der Patch gehört zur Kutte wie die Kutte zum Metaller. Wie individuell sich das alles gestaltet, zeigt nun auch der neue Fotoband von Peter Beste.

Die METAL HAMMER Septemberausgabe 2019: Wacken, Hammerfall u.v.a.

Umfassend und ausführlich: Alles vom diesjährigen Wacken-Jubiläum! Dazu ein großer Bericht vom Rockharz, Interviews mit Hammerfall, Killswitch Engage u.v.a.

METAL HAMMER präsentiert: Hammerfall

Hammerfall beglücken ihre Fans im Januar und Februar 2020 mit einer ausgiebigen Konzertreise. Mit dabei: Battle Beast und Serious Black.

teilen
twittern
mailen
teilen
Die METAL HAMMER Septemberausgabe 2019: Wacken, Hammerfall u.v.a.

Wacken Open Air Alle Jahre wieder Wacken – doch 2019 feiern wir zusammen mit den Veranstaltern ein großes Jubiläum, und zwar die 30. Ausgabe des Open Airs! Zu diesem feierlichen Anlass grätscht METAL HAMMER voll rein und serviert euch nicht nur den gewohnten Live-Rundumschlag direkt vom Acker, sondern blickt auch auf die vergangenen Jahrzehnte im Metal-Mekka zurück und bittet Szenemusiker, der Größe im hohen Norden ihre ganz persönlichen Glückwünsche auszusprechen. Hammerfall Mit welchen Mottos die Schweden den Weg zwischen Manowar und Sabaton meistern, bringt Katrin Riedl in Erfahrung. Black Star Riders ANOTHER STATE OF GRACE ist das perfekte Sommeralbum. Frank…
Weiterlesen
Zur Startseite