Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Huntress Static

Heavy Metal, Napalm/Universal (10 Songs / VÖ: 25.9.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Als Huntress 2012 erstmals in die Metal-Welt einbrachen, konnte man sich noch nicht sicher sein, ob diese Mischung aus Monster-Dekolleté, magischen Beschwörungsformeln und bärbeißigem Metal mehr darstellt als ein skurriles Einzelereignis. Spätestens mit dem zweiten Album STARBOUND BEAST (2013) war klar:

Hinter der PR-Fassade stecken richtig gute Songwriter und eine Sängerin, die ihre vier Oktaven nicht nur effektreich, sondern durchaus song-orientiert und stimmungsvoll einzusetzen vermag. Auf dem dritten Album STATIC gesellen sich zu den massiven Classic Metal-Einflüssen vermehrt rockige Elemente. Damit erweitern Huntress ihr Spektrum noch einmal sinnvoll, denn Jill Janus’ normale Gesangsstimme verbreitet geschmeidiges, stimmungsvolles Achtziger-Flair (und damit meine ich durchaus auch den Pop-Bereich jener Dekade). Von den keifenden, giftigen Anfängen ist das US-amerikanische Quartett mittlerweile weit entfernt. Stattdessen regiert Song-Dienlichkeit. Das geht mitunter zulasten der Griffigkeit. STARBOUND BEAST verhakte sich eine Spur ekliger und damit nachhaltiger im Ohr.

Dennoch: Wer zeitlosen Metal, doppelflintige Gitarren und weiblichen Rock-Gesang schätzt, wird mit STATIC eine sehr angenehme Zeit verleben. Dass Huntress ein derartig hochwertiges, flockig rockendes Album eingespielt haben zu einer Zeit, als Jill Janus mit einer Krebserkrankung konfrontiert wurde, darf als Extralob verstanden werden.


ÄHNLICHE KRITIKEN

DOOM Eternal (PC, Xbox One, PS4)

Der DOOM-Slayer ist zurück und muss die Erde von Dämonen und anderen Ausgeburten der Hölle befreien. Dass das jede Menge...

Star Wars Jedi: Fallen Order (Xbox One, PS4, PC)

„Star Wars Jedi: Fallen Order“ von EA ist ein echter Hit geworden und das nicht nur für „Star Wars“-Fans. Lest...

Death Stranding (PS4)

Das neue Spiel von Hideo Kojima ist besonders ehrgeizig und reizt mit einer packenden Handlung, toller Grafik und dichten Atmosphäre....


ÄHNLICHE ARTIKEL

Motörhead-Review: THE WÖRLD IS YOURS (2010)

Die komplette Review-Rückschau während unserer "Motörhead-Wochen". Lest hier die Rezension zu THE WÖRLD IS YOURS von 2010!

Motörhead-Review: AFTERSHOCK (2013)

Die komplette Review-Rückschau während unserer "Motörhead-Wochen". Lest hier die Rezension zu AFTERSHOCK von 2013: Vollgas Ahoi!

Motörhead-Review: BAD MAGIC (2015)

Den Auftakt der kompletten Review-Rückschau während unserer "Motörhead-Wochen" macht das würdige Vermächtnis BAD MAGIC von 2015.

teilen
twittern
mailen
teilen
Suizid, Armee, pure Aggression: Die 10 radikalsten Songs von Five Finger Death Punch

Seit Mai ist Five Finger Death Punchs neue Platte AND JUSTICE FOR NONE in den Läden. Die ist so gut, dass wir das Gesamtwerk der Band einfach ignorieren? Aber Unsinn! Hier ein Blick auf die zehn besten Songs von 5FDP, die einfach nur abräumen. Jekyll and Hyde (Got Your Six, 2015) https://www.youtube.com/watch?v=HCBPmxiVMKk Wear a smile on my face, but there's a demon inside Diesen Dämon ließ Sänger Ivan Moody frei laufen und rief Gitarrist Jason Hook an. Mitten in der Nacht um halb drei. Der Typ, der nicht ran ging, lässt einen Song um die originale Voicemail entstehen, der anders…
Weiterlesen
Zur Startseite