Karg WELTENASCHE

Black Metal, Art Of Propaganda/Edel (8 Songs / VÖ: erschienen)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Manche Alben lösen 72 Minuten lang Gänsehaut aus: weil sie (zu) nahe gehen, bewegen und aus vermeintlicher Schwäche etwas wunderbar Starkes, Mitreißendes zaubern. Der Erschaffer dieser Gefühlswelten ist der (als Harakiri For The Sky-Sänger bekannte) Österreicher J.J., der seit nunmehr zehn Jahren unter dem Namen Karg gegen sich, seine Dämonen und die widrige Welt ankämpft.

WELTENASCHE ist sein fünftes Studioalbum und führt den auf MALSTROM (2014) begonnenen Ausbruch aus der APATHIE (2012) fort. Die Heilmittel: überlange Songs aus Post- und Black Metal mit ausgemergeltem Gekrächze und markerschütternden Schreien, dazu aufbrandende Gitarrenmelodien und dialektale Texte, die der inneren Dunkelheit Ausdruck verleihen. Mal reißen die dem anfälligen Hörer nahe gehenden Stücke mit (‘Alles wird in Flammen stehen’), mal stimmen sie versöhnliche Akustikgitarrentöne an (‘Spuren im Schnee’), mal deprimieren sie zutiefst (‘Le Couloir Des Ombres’).

Letzteres lässt sowohl musikalisch als auch durch den aussagekräftigen Beginn („Mir ist ein fantastischer Gedanke gekommen: Ich hab’ das Xanax und das Ritalin zusammen eingenommen.“) tief in die depressiven Abgründe der Gegenwart blicken. WELTENASCHE ist nichts für schwache Nerven; nichts weniger als der ehrliche Blick in eine nacht-schwarze Seele, der für ihren musikalischen Output ein riesiges Kompliment gebührt. Der perfekte Soundtrack für eisige Novembertage, an denen man sich von allen Seiten umstellt und von hundert Kugeln durchschossen fühlt.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Beasto Blanco :: BEASTO BLANCO

Papa Roach :: CROOKED TEETH

Papa Roach :: CROOKED TEETH


ÄHNLICHE ARTIKEL

METAL HAMMER Podcast Folge 45 mit Harakiri For The Sky

Bands wie Iron Maiden oder Rammstein führen die Bestenlisten 2023 an – doch Amorphis lassen das nicht auf sich beruhen. Außerdem: J.J. von Harakiri For The Sky/Karg über Re-releases und Seelenleben.

Iron Maiden

Endlich! Die britischen Kronträger des Heavy Metal bringen ihre THE FINAL FRONTIER Welt-Tour auch nach Deutschland. Nach diversen anderen Kontinenten sind kürzlich Konzerte in England - und jetzt auch bei uns bestätigt worden!

Kiss: Keine Balladen, keine langsamen Songs, nur Live-Feeling

Eric Singer, der Schlagzeuger von Kiss , hat sich zum neuen Album gemeldet und macht den Fans den Mund wässrig. Es gebe keine Balladen, keine langsamen Songs und das volle Live-Feeling.

teilen
twittern
mailen
teilen
Slayers ‘Raining Blood’: Das sind die besten Coverversionen

Die letzten 4 Minuten und 15 Sekunden des Meilensteins REIGN IN BLOOD wurden ziemlich häufig gecovert. Aus gutem Grund: Wer wissen will, was es mit Thrash Metal auf sich hat, greife am besten zu ‘Raining Blood’. Unvergesslich das Riff und die schiere Perfektion der explosiven Komposition, ebenso das lange Outro: Es regnet Blut. Sicher ist: ‘Raining Blood’ gehört zu den populärsten Songs von Slayer. Entsprechend häufig wagten sich andere Bands heran, um ihnen zu huldigen. Im Folgenden stellen wir fünf der besten, darunter einige besonders außergewöhnliche Cover vor, die sich im Internet finden lassen. Zum Einstieg jedoch das Original: https://www.youtube.com/watch?v=z8ZqFlw6hYg&ab_channel=UnearthedMosh…
Weiterlesen
Zur Startseite