Toggle menu

Metal Hammer

Search

MH 10/2019 jetzt bestellen

Leeches Of Lore Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Dass momentan eine reichlich unerwartete und farbenfrohe Retro-Welle im Metal umherschwappt, ist kaum zu übersehen. Theoretisch tummeln sich Leeches Of Lore bestens unter Bands wie The Sword, Cauldron oder Havoc, mischen sich auf ihrem Debüt aber trotzdem ein ganz eigenes Süppchen.

Die elf Songs integrieren von 80er Thrash über 70er Rock bis zu 60er Surf und 50er Spaghetti-Western-Sounds alles, was den Hauptdarstellern Steve Hammond (Gesang, Gitarre) und Andy Lutz (Schlagzeug) gefällt. Das reißt absolut mit wenn es mehr Metal als Rock ist (‘I Am The Raptor’ oder ‘Black Cognac’), begeistert wenn es trotz der Härte psychedelisch wird (ebenfalls ‘I Am The Raptor’) und unterhält sogar mit Honky Tonk (‘The Champion Breeder’).

Einzig leichter Schwachpunkt dieser wild-witzigen Mischung: Das hohe Unterhaltungsniveau bricht des wilden Stilmixes wegen manchmal etwas ein – der rote Faden geht dann verloren. Es fehlt dem Album außerdem noch an ein, zwei wirklichen Hymnen. Ideen haben die beiden Verrückten genug, Humor und technisch solides Können auch. Die Schraube muss also nur noch ein klein wenig angezogen werden, dann liegen Leeches Of Lore in der Retro Metal Welle ganz vorne.

Tobias Gerber


ÄHNLICHE KRITIKEN

Silverlane MY INNER DEMON Review

Warmen JAPANESE HOSPITALITY Review

Blackwinds FLESH INFERNO Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

Godzilla-Gitarre für 50.000 € kommt versandkostenfrei

Sci-Fi-Fans aufgepasst: ESP stellt in Bälde eine Gitarre in Godzilla-Form her. Man muss allerdings eine ordentliche Stande Geld für den Spaß hinlegen.

Lamb Of God: Gitarre und Bass gestohlen

Dreiste Diebe klauten eine Gitarre und einen Bass von Lamb Of God in Phoenix, Arizona. Nun hat die Polizei drei Verdächtige gefasst.

Halestorm: Lzzy Hale schenkt ihre Gitarre einem Fan

Bei einem Halestorm-Konzert beim Sonic Temple Festival in Ohio übergab Lzzy Hale ihre Gitarre an einen jungen Fan.

teilen
twittern
mailen
teilen
Godzilla-Gitarre für 50.000 € kommt versandkostenfrei

Aus der Kategorie "Das hat uns noch gefehlt!" haben wir heute eine skurrile Meldung bezüglich einer total erschwinglichen Klampfe für euch. So stellt ESP eine Gitarre mit einem Körper in Form der legendären Sci-Fi-Figur Godzilla her. Der Preis: 5,55 Millionen Yen oder rund 51.000 US-Dollar beziehungsweise knapp 47.000 Euro. Gestaltet hat den Sechssaiter Takamizawa Toshihiko von der japanischen Band The Alfee in Zusammenarbeit mit Godzillas Filmstudio Toho, um den 65. Geburtstag des Filmmonsters zu feiern. Gut betuchtes Klientel Die Gitarre besteht aus äußerst edlen Komponenten. Der Korpus beispielsweise ist aus Erlenholz. Der Hals wurde aus drei Ahorn-Teilen zusammengestellt und verfügt über 24 Bünde.…
Weiterlesen
Zur Startseite