Toggle menu

Metal Hammer

Search

Mastodon The Hunter

Progressive Metal, Roadrunner/Warner 14 Songs / 56:05 Min. / 16.9.2011

6.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Roadrunner/Warner

Etwas mehr Geradlinigkeit haben Mastodon im Vorfeld der Veröffentlichung von THE HUNTER versprochen. Und ja, im Vergleich zum 2009er-Album CRACK THE SKYE kann man das durchaus unterschreiben. Denn das neue Werk ist weniger verschachtelt arrangiert, enthält aber dennoch kaum weniger Prog Rock-Flair als der Vorgänger. Speziell im letzten Album-Drittel lebt der Georgia-Vierer seine Liebe zum atmosphärisch-ätherischen Siebziger-Sound voll aus. Die ersten Songs von THE HUNTER gehen vom Aufbau her stärker in die BLOOD MOUNTAIN-Ecke, wobei der Sound deutlich leichtfüßiger und weniger rau ausfällt. Die größte Veränderung ist jedoch im Gesangsbereich festzustellen, speziell der zweite Song ‘Curl Of The Burl’ macht deutlich: Das Extreme, das Mastodon in ihren Anfangstagen prägte, stellt heute lediglich eine von vielen Facetten dar. Diese Band kann nicht nur wüten, sie hat auch Pop-Appeal (und das ist keineswegs negativ gemeint).

Noch dazu, und das liefert die vielleicht wichtigste Grundlage für Mastodons Erfolg, entwickeln sich Sänger und Basser Troy Sanders, Brent Hinds (ebenfalls Gesang, Gitarre), Drummer Brann Dailor und Gitarrist Bill Kelliher von Album zu Album weiter, ohne dabei ihren Charakter zu ändern oder an Wiedererkennungswert zu verlieren. Mastodon gelingt es auch auf THE HUNTER, ihre Wurzeln geschickt aufzufrischen, diese in einen modernen Kontext einzubetten und ihr Spektrum so noch ein Stück zu erweitern. Grandios und mitreißend zugleich.

teilen
twittern
mailen
teilen
Handfurz-Parodien von "Linkin Fart" und Mastodon

Kennt ihr noch Guy First und "State Of The Fart"? Der Israeli parodiert auf seinem Youtube-Kanal diverse Pop-, Rock- und bisweilen auch Metal-Songs, indem er die Melodien und/oder Riffs mit seinen Händen nachfurzt. Das ist gewiss nichts anderes als große Entertainment-beziehungsweise Handfurz-Kunst. Kein Wunder, dass er bereits mit Behemoth, Dark Tranquillity sowie Gojira live gejammt hat und Devin Townsend zu seinen Fans zählt. Nun haben Guy First und "State Of The Fart" wieder zugeschlagen - und ganze Handarbeit geleistet! Anlass für den neuesten Handfurz ist eine für den 20. Februar angesetzte Show der Sludge-Metaller Mastodon in Tel Aviv, der Heimatstadt des Künstlers.…
Weiterlesen
Zur Startseite