Toggle menu

Metal Hammer

Search
Dark Side Of Sugar

Metallica – Masters Of Metal dvd

Dokumentation, KSM (66 Min.)

3/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Metallica - Masters Of Metal DVD

Über die größte und bekannteste Metal-Band, Metallica, wurde schon viel gesprochen, gezeigt und diskutiert. Mit METALLICA – MASTERS OF METAL reiht sich eine weitere Dokumentation ein, die aber nichts Neues oder Unbekanntes zeigt, sondern die Geschichte der Band in Form lieblos zusammengeschnittener Videoschnipsel und Fotos erzählt, die sich nach einer gewissen Zeit auch wiederholen.

Nichts Besonderes

Dazu geben vier Journalisten ihre Erfahrungen und Eindrücke kund, die aus Faszination für die Band und all­gemeinem Konsens bestehen. Dabei fehlen bis auf zwei kurze Interview-Beiträge mit Rob ­Trujillo und Lars Ulrich weitere Originalzitate der Band-Mitglieder, Wegbegleiter, Produzenten, Freunde und Familie. METALLICA – ­MASTERS OF METAL fühlt sich eher nach einem schnell produzierten Fernsehbeitrag als einer tief gehenden Dokumentation an. Fans werden wenig bis nichts Neues erfahren. Als Schnell­einstieg und Überblick über den Karriereverlauf von Metallica kann man METALLICA – MASTERS OF METAL allerdings durchgehen lassen.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Hellboy: Call Of Darkness :: Action

Heavy Trip :: Komödie

Metallica :: HARDWIRED... TO SELF-DESTRUCT


ÄHNLICHE ARTIKEL

Lars Ulrich: "Ich habe nichts mehr zu beweisen"

Der Metallica-Schlagzeuger Lars Ulrich nimmt sich negative Kommentare zu seinen Trommel-Künsten mittlerweile nicht mehr zu Herzen.

Metallica-Cover: Gürschach peppen ‘St. Anger’ auf

Wie tönt ‘St. Anger’ von Metallica mit ordentlicher Snare Drum? Gürschach aus San Francisco haben die klangliche Antwort auf diese Frage.

Metallica: Lars Ulrich über den aktuellen Zustand der Band

Nachdem sich James Hetfield 2019 erneut in Entzug begab, befindet sich der Frontmann und damit auch die Band mittlerweile wieder in einem gesunden Zustand.

teilen
twittern
mailen
teilen
Metallica-Cover: Gürschach peppen ‘St. Anger’ auf

ST. ANGER ist eines der umstrittensten Alben von Metallica. Neben dem fehlgeschlagenen Experiment LULU, versteht sich. Und neben den Alternative Rock-Werken LOAD UND RELOAD aus den Neunziger Jahren, versteht sich. Nun hat sich eine Band angeschickt, den Titel-Track ‘St. Anger’ neu zu interpretieren. Und dabei hat es die Gruppe geschafft, dem Lied ein gewaschenes Facelifting zu verpassen (siehe Video unten). Besser als das Original? Die Formation hört auf den Namen Gürschach, was auf den ersten Blick auf eine deutsche Herkunft schließen lassen könnte. Doch das Quartett (das sich "Ger-schock" ausgesprochen werden will) stammt aus der Bay Area um San Francisco.…
Weiterlesen
Zur Startseite