Toggle menu

Metal Hammer

Search

MH 10/2019 jetzt bestellen

Negative KARMA KILLER Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Nach HIM zählt der Fünfer um Fronter Jonne Aaron wohl zu den erfolgreichsten finnischen Exporten in Sachen Gothic-beeinflussten, melancholischen Hard Rock.

Und auch auf ihrem vierten Scheibchen bleiben sich die Finnen ihrer HIM-lischen Linie treu – und sehen immer dann gut aus, wenn sie auf treibende Rocker wie dem Eröffnungssong ‘A Devil On My Shoulder’, dem sogar Mötley-Crüe-kompatiblen, stark rhythmisch akzentuierten ‘Motherfucker (Just Like You)’ oder dem leicht swingenden ‘Lust N’Needs’ setzen beziehungsweise auf Ohrwurm-Hymnen vom Formate eines ‘Won’t Let Go’, eines ‘Dead As We’ oder gar eines (besonders hinsichtlich der Gitarren) leicht Dire-Straits-mäßigen ‘Giving Up!’.

An Biss hingegen verlieren die Herrschaften aus dem Land der Tausend Seen bei 08/15-Schmachtfetzen der Sorte ‘Sealed’, ‘An Ornament’ und ‘Gravity Of Love’, die zu gewollt als gekonnt auf die Gothic-Tränendrüsen drücken – was allerdings unterm Strich der rockigen, teilweise Party-kompatiblen Grundtendenz dieser Dreiviertelstunde keinen Abbruch tut.

Denn KARMA KILLER ist insgesamt ein Album, bei dem das Licht klar stark überwiegt und sich Grauwerte oder gar Schatten in akzeptablen Dimensionen bewegen. Starke fünf Punkte!

Andreas Schöwe

(Diese und viele weitere Rezensionen findet ihr in der METAL HAMMER Oktober-Ausgabe!)


ÄHNLICHE KRITIKEN

The Winyls HONEY AND LIME Review

Gloomy Grim UNDER THE SPELL OF THE UNLIGHT Review

Korpiklaani KORVEN KUNINGAS Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

The Dillinger Escape Plan: Tourabbruch nach Busunfall

Nach einem Busunfall in Polen sagen The Dilliger Escape Plan ihre weiteren Europa-Shows ab. Wenn möglich sollen sie nachgeholt werden.

Of Mice & Men brechen Europatour ab

Of Mice & Men müssen ihre Europatour abbrechen. Grund dafür ist erneut die angeschlagene Gesundheit ihres Frontmannes Austin Carlile.

Megadeth: Sicherheitszäune brechen, Flaschen fliegen - Konzert abgebrochen

Bei einem Megadeth-Konzert in Paraguay kam es zu Tumulten: Zäune brachen, Flaschen flogen, Menschen wurden verletzt.

teilen
twittern
mailen
teilen
11 Hardcore-Alben der 2000er, die man gehört haben muss

Ähnlich wie bei Kollege Eike "Core" Cramer (wie unser Online-Redakteur von Teilen der Facebook-Community ignoranterweise gerne genannt wird) stand auch bei mir, selbst aktiv in der Szene, Hardcore in den 2000er Jahren hoch im Kurs. Dennoch haben wir in dieser Hinsicht ein komplett unterschiedliches Jahrzehnt erlebt. Disclaimer: Alle die bei "Hardcore" im METAL(!) HAMMER schon Schnappatmung bekommen, hören am besten jetzt schon auf zu lesen. Allen anderen: Viel Spaß mit meiner höchst subjektiven und unvollständigen Liste! Eine Playlist der hier aufgeführten Bands findet ihr direkt unter dem Artikel. 11 Hardcore-Alben der 2000er, die man gehört haben muss Beginnen wir mit einem Konsens-Album:…
Weiterlesen
Zur Startseite