Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Night Crowned IMPIUS VIAM

Melodic Black Metal, Noble Demon/Soulfood (12 Songs / VÖ: 28.2.)

4/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Wem Dimmu Borgir längst zu weit in die Symphonic-Ecke gerutscht, die Behemoth-Bühnen mittlerweile zu groß und Dissection schon zu lange tot sind, wird jetzt geholfen: Night Crowned haben sich 2016 zusammengetan, um ihrer zeitgemäßen Vision von Melodic Black- oder auch Blackened Death Metal mit deutlich skandinavischer Prägung Ausdruck zu verleihen. Nach einer EP im Vorjahr ballern sie jetzt ihr Debütalbum raus, dem man die Erfahrung der Band-Mitglieder anhört: Schlagzeuger Janne Jaloma gibt auch bei Dark Funeral und Imperium den Blastbeat-Takt vor, Bassist Henric Liljesand und Gitarrist Johan Eskilsson griffen schon bei diversen Schweden-Bands in die Saiten – einzig Sänger Ken Romlin trat bislang nur im Underground in Erscheinung.

IMPIUS VIAM bei Amazon

Dabei ist seine hass­erfüllt keifende und geifernde Stimme eine wahre Wonne! Die Songs auf IMPIUS VIAM bollern vorbildlich; für Dynamik sorgen sphärische, melodische Einsprengsel (‘Black Bone Cross’, ‘Nocturnal Pulse’) oder knapp gehaltener klarer Gesang (‘Ira’). Jedoch: Über die Albumlänge stellen sich gewisse Ermüdungserscheinungen ein – es fehlt trotz gutem Handwerk an Dynamik. Eine gelungene erste schwarze Duftmarke können Night Crowned mit IMPIUS VIAM allerdings setzen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Chester Benningtons Witwe veranstaltet Festival für psychische Gesundheit

Nach dem Tod von Linkin Park-Frontmann Chester Bennington gründete seine Witwe Talinda die Organisation 320 Changes Direction. Dort macht sie sich für psychische Gesundheit stark. Zusammen mit Warped Tour-Gründer Kevin Lyman hat sie nun auch das erste 320 Festival ins Leben gerufen. Stattfinden soll das Ganze am 9. Mai in Los Angeles. Das Event, das darauf abzielt, Bewusstsein für psychische Gesundheit zu schaffen, wird Auftritte einiger Bands beinhalten, sowie Diskussionsrunden und ein kostenloses Filmfestival. Bei dem werden Kurzfilme und Dokumentationen zu Thema gezeigt werden. Ein Streifen beispielsweise ist ‘Get Back Up’: ein Dokumentarfilm, der sich um den Sänger Justin Furstenfeld von Blue October dreht.…
Weiterlesen
Zur Startseite