Oceans Of Slumber STARLIGHT AND ASH

Rock, Century Media/Sony (11 Songs / VÖ: 22.7.)

4/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Progressive Metal, Alternative Metal, „New Southern Gothic“ – auch nach über einer Dekade und vier Alben lassen sich Oceans Of ­Slumber kaum einer Kategorie zuordnen. Daran möchte STARLIGHT AND ASH nichts ändern – warum auch? Schon das eröffnende ‘The Water Rising’ pendelt zwischen ‘Rocky IV’-Trainingsmontage, Kate Bush und The Gathering. Einige Schwerpunkte lassen sich im Folgenden dennoch ausmachen. Erstens: Oceans Of Slumber rücken Cammie Gilberts markante, durchdringende Stimme noch prominenter ins Rampenlicht. Zweitens: Ob theatralischer Stadion-Rock (‘Hearts Of Stone’), das mit Klavier, Streichern und einem Hauch ‘Take My Breath Away’ gespickte ‘Red Forest Roads’, das jazzig akzentuierte ‘The Hanging Tree’ oder das von Soul, Nick Cave und Bombast getragene ‘Salvation’ – die texanische Formation baut ein Gros ihrer Songs auf balladeskem Pop-/Rock-Boden.

🛒  STARLIGHT AND ASH bei Amazon

Gut für den Massenmarkt, ebnen die gefälligen Kompositionen sowie die perfekte Produktion doch den Weg zu hohen Chart-Positionen und großen Bühnen. Stahlherzen schlagen hingegen selten ernsthaft bis zum Hals – in der Regel nur, wenn die Band ihre metallischen (Doom-)Wurzeln ein wenig gefährlicher auf dem ‘Star Altar’ positioniert oder sich für ‘Just A Day’ (viel zu kurz) aus dem Midtempo-Korsett freistrampelt. Reinhören ist also vor einem etwaigen Kauf Pflicht, denn wie Oceans Of Slumbers Plattenfirma offen kommuniziert: „STARLIGHT AND ASH ist kein Metal – aber seine Ecken und Kanten
sind es.“

***
Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung
***

teilen
twittern
mailen
teilen
Jen Majura spricht über Evanescence-Rausschmiss

Jen Majura ist derzeit alleine: Ende Mai gaben Evanescence ihre Trennung von der deutschen Gitarristin bekannt. In einem Interview mit Ola Englund (The Haunted) in dessen YouTube-Show ‘Coffee With Ola’ hat Majura sich nun zu der Sache geäußert. Plötzliche Trennung von Gitarristin Sie sei noch immer „geschockt“, sagte sie. Evanescence hatten die Trennung damals bekanntgegeben: „Es war ein ganz besonderes Kapitel unserer Geschichte, bei dem uns unsere Freundin Jen Majura begleitet hat. Aber wir haben beschlossen, dass es an der Zeit ist, getrennte Wege zu gehen“, lautete das Statement der Band in den Sozialen Medien. „Wir werden sie immer lieben…
Weiterlesen
Zur Startseite