Toggle menu

Metal Hammer

Search

Ost+Front ADRENALIN

Neue Deutsche Härte, Out Of Line/RTD (14 Songs / VÖ: 16.2.)

2/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Es stimmt ja gar nicht, dass Rammstein seit LIEBE IST FÜR ALLE DA (2009) kein neues Album mehr veröffentlicht haben. Nach AVE MARIA (2012), OLYMPIA (2014) und ULTRA (2016) kommt mit ADRENALIN nun sogar bereits das vierte, den Zweijahresrhythmus haltende Werk – nur eben nicht von Till Lindemann und Co., sondern von Herrmann Ostfront und seinen Gesellen. Klar, der Vergleich mit dem großen R ist gewiss nicht die Neuerfindung des Musikjournalismus, wenn es um Ost+Front geht.

Aber wie soll man daran vorbeikommen? Die sechs Berliner kupfern jedenfalls weiter fröhlich beim Original ab und gehen dabei nicht gerade subtil, sondern ziemlich platt vor. In ‘Disco Bukkake’ tauchen beispielsweise „Lanzen aus Fleisch“ auf, was Erinnerungen an „Blitzkrieg mit dem Fleischgewehr“ (‘Pussy’) weckt. ‘U.S.A.’ kommt als dahingerotzte Kritik an der kriegslüsternen Weltpolizei daher, die Herren Landers, Kruspe und Kollegen hatten bei ‘Amerika’ einen anderen Ansatz.

Die Band-Hymne ‘10 Jahre OST+FRONT’ ist – Überraschung – genauso überflüssig wie die Band selbst. Hinzu kommen die gefühlt eins-zu-eins nachgespielten Riffs (unter anderem ‘Edelweiss’), die eins-zu-eins imitierte Lindemann-Intonation von Sänger Hermann sowie die billig-trashigen Plastik-Keyboard-Melodien. Wie kann man so dreist sein – und das gleich auf vier Platten?

teilen
twittern
mailen
teilen
Static-X: Original-Mitglieder wollen ein neues Album herausbringen und auf Tour gehen

Damit hat sicherlich keiner gerechnet: Zehn Jahre nach dem letzten Static-X-Album CULT OF STATIC und vier Jahre nach dem tragischen Tod von Wayne Static wollen die restlichen Original-Mitglieder der Band es 2019 noch einmal richtig krachen und die „Evil Disco“ auferstehen lassen. PROJECT REGENERATION Gitarrist Koichi Fukuda, Bassist Tony Campos und Drummer Ken Jay haben für Frühjahr 2019 das neue Album PROJECT REGENERATION angekündigt. Produziert wird es wieder von Ulrich Wild. Alte Gesangsaufnahmen von Wayne Static sollen verwendet werden, außerdem wird es auch viele Gastsänger auf dem Album geben, darunter David Draiman von Disturbed, Ivan Moody von Five Finger Death…
Weiterlesen
Zur Startseite